Barfuss am Arbeitsplatz

Nicht viele Menschen können eine kleine, 500 Meter lange Malediveninsel ihr Zuhause nennen. Der gebürtige Österreicher Ronald Schweighardt und seine irische Ehefrau Marie Dooley haben sich diesen Traum erfüllt. Ab sofort leiten sie das Viereinhalb-Sterne-Resort Maafushivaru: Ron als neuer Resort Manager und Marie als seine Assistentin. Und wie es sich für eine Barfußinsel auf den Malediven gehört, verzichten selbst die Resort Manager hier auch gerne mal auf ihre Schuhe.

Ron hat in den vergangenen Jahren schon viel von der Welt gesehen. Im Gepäck hat er mehr als 18 Jahre Erfahrung in der Hotelindustrie. In den bekannten Unterberger Stub‘n in Kitzbühel arbeitete Ron bei Hasi Unterberger, der 1987 die Auszeichnung zum Koch des Jahres gewann. Mit 24 Jahren war Ron bereits Food & Beverage Manager auf dem Kreuzfahrtschiff Saga Rose. Viele Jahre arbeitete er auf hoher See, unter anderen für den Luxuskreuzfahrtenveranstalter Seabourn Cruises. Bevor ihn sein Weg auf die Malediven führte, arbeitet Ron als General Manager in verschiedenen Hotels und Restaurants in Irland.

Sowohl privat als auch beruflich ergänzt sich das Paar perfekt. Marie hat in den letzten 15 Jahren als Köchin und Konditorin gearbeitet. In Irland führte sie zuletzt ein eigenes Restaurant mit großem Erfolg. „Marie besitzt im Umgang mit ihren Gästen das nötige Fingerspitzengefühl und übertrifft deren Erwartungen immer wieder aufs Neue“, schwärmt Ron von seiner Frau.

Dass dem Paar auf Maafushivaru besonders der kulinarische Genuss ihrer Gäste am Herzen liegt, ist mit Blick auf die Laufbahn der beiden keine Überraschung. Ihr Ziel: Die Vielfalt der Speisen zu verfeinern. So werden neuerdings mehr Gerichte individuell an offenen Kochstellen zubereitet – direkt vor den neugierigen Augen der Gäste. General Manager Abdul Latheef freut sich über den Zuwachs im Team: „Wir heißen Ron und Marie herzlich willkommen und hoffen, dass sie sich auf unserer kleinen Insel bald zu Hause fühlen.“ Das irische Regenwetter vermissen die beiden jedenfalls nicht.

Die maledivische Insel Maafushivaru liegt im südöstlichen Ari-Atoll und ist von Malé mit dem Wasserflugzeug innerhalb von 25 Minuten zu erreichen. Sie ist nur 500 Meter lang und sorgt mit seiner kleinen Größe und den breiten Sandstränden für das exklusive Inselerlebnis. Auch die unbewohnte Nachbarinsel Lonubo, die ausschließlich von Gästen des Maafushivaru Resorts besucht werden kann, trägt zu diesem individuellen Gefühl bei, denn lediglich ein Bett steht für Gäste bereit. Insgesamt 48 Villen in drei verschiedenen Kategorien gehören zum Viereinhalb-Sterne-Resort, das sich durch sein helles, freundliches Design auszeichnet. In den Strand-, Pool- und luxuriösen Wasservillen genießen Gäste nicht nur den uneingeschränkten Blick auf den Indischen Ozean oder das bunte Korallenriff, sondern auch große Privatsphäre. Gäste können sich im Overwater Spa oder in einem der zwei Restaurants verwöhnen lassen. Maafushivaru gehört zu den Universal Resorts.

(c) Magazin Frankfurt, 2021