WMF veranstaltet Abenteuercamps in der Natur

Der WWF veranstaltet mit seinem Young Panda Programm in den Ferienwochen Natur- und Erlebniscamps für Kinder und Jugendliche. Eins davon findet im UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark hainich im Kammerforst in Thüringen statt. Dabei geht es um "Leben wie ein Indianer". Doch wie leben Indianer? Draußen, ohne feste Unterkunft, in einem Waldbiwak, mitten in der Wildnis ? Reizt Euch das? Dann solltet ihr Euch fünf Tage von der Zivilisation veranscieden und mit Camp-Leiterin Juliane in einen Urwald ziehen. Ja, Urwald gibt es auch mitten in Deutschland. Ihr beratet gemeinsam, wie Ihr Euer Camp einrichtet. Das Lagerfeuer wird knistern, Ihr lauschst den Rufen der Käuzchen, taucht in die Geheimnisse des Waldes ein und übernachtet im Schlafsack unter Tarps. Fertigkeiten, die viele Naturvölker noch heute haben, sind dafür sehr nützlich, z. B. Feuer entfachen, um sich drum herum zu versammeln und zu wärmen.

Seine Glut und Flammen garen das selbst gekochte Essen. Juliane und die anderen zeigen dir, wie man bei Tag und Nacht seinen Weg findet oder mit dem Messer kleine Meisterwerke schnitzt. Bei einer Expedition mit einem Ranger übt Ihr Fährtenlesen und mit viel Glück begegnet Ihr der scheuen Wildkatze. Der Urwald von oben ist hochinteressant. Bei einer Tour durch die Baumkronen erhältst du ganz neue Eindrücke. Und du wirst sehen, wie schnell du dich in der Natur und ohne viel Komfort zu Hause fühlst. Deine Sinne schärfen sich ganz von selbst und du staunst nur noch, was alles in dir steckt – ein echter Wildnisabenteurer.Nähere Infos im Internet.

(c) Magazin Frankfurt, 2021