Arrested Development

Die Nutzer der IMDB bewerten die Serie mit 9,2 von 10 möglichen Punkten, damit ist sie ein All-Time-Favorite unzähliger Serien-Fans und eine der am besten bewerteten TV-Serien aller Zeiten. Kein Wunder, denn die exzentrisch-liebenswerte Familie Bluth wird von einem herausragenden Darstellerensemble verkörpert: Jason Bateman (Kill the Boss), Michael Cera (Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt), Portia de Rossi (Ally MvBeal), Will Arnett (30 Rock), Alia Shawkat (Ruby Sparks – Meine fabelhafte Freundin), Tony Hale (Veep – Die Vizepräsidetin), David Cross (Modern Family), Jeffrey Tambor (Hangover) und Jessica Walter (Archer). In Gastauftritten zu sehen sind Charlize Theron, Ben Stiller, Julia Louis-Dreyfus, Zach Braff, Heather Graham, Frankie Muniz, Liza Minelli u.v.m.
Produziert wurde die Serie von Mitchell Hurwitz (Golden Girls), Brian Grazer (A Beautiful Mind – Zwischen Genie und Wahnsinn) und Ron Howard (Rush – Alles für den Sieg).

Michael Bluth könnte an seiner Familie verzweifeln: Sein Vater George sitzt wegen Anlagebetrugs in Untersuchungshaft. Seine Mutter Lucille kann an nichts anderes denken als an den Verlust von Status und Ansehen. Sein älterer Bruder Gob ist als Teilzeit-Zauberer so glücklos, dass ihn sogar der Magierverband ausschliesst. Sein jüngerer Bruder Buster konnte sich auch mit über 30 noch nicht von der Mutter lösen. Und seine Schwester Lindsay führt eine mehr als bizarre Ehe mit dem Ex-Psychiater und Möchtegern-Schauspieler Dr. Tobias Fünke. Am liebsten würde Michael alles hinwerfen, doch das wiederum will er seinem Sohn George Michael nicht antun, der sich nach dem Verlust der Mutter nach familiärer Geborgenheit sehnt. Also bleibt Michael nichts anderes übrig, als seine verrückte, selbstsüchtige Verwandtschaft irgendwie zusammenzuhalten und dafür zu sorgen, dass sie das angeschlagene Familienunternehmen, die Immobilienfirma Bluth Company, nicht restlos zu Grunde richten.

(c) Magazin Frankfurt, 2017