Beltracchi - Die Kunst der Fälschung

Wolfgang Beltracchi hat 40 Jahre lang die internationale Kunstszene hinters Licht geführt. Mit gekonnter Professionalität hat Beltracchi Lücken im Werk großer Künstler aufgelesen und geschickt gefüllt. So sind Werke entstanden wie z.B. die angebliche "Sammlung Werner Jäger". In Auktionshäusern wie Christie's, Sotheby's oder dem Kunsthaus Lempertz wurden seine Fälschungen für horrende Beträge gehandelt. Wolfgang und Helene Beltracchi erzählen in dem Film ihre Geschichte. Regisseur Arne Birkenstock ("Sound of Heimat") ist es dabei gelungen, ein Bubenstück packend zu verfilmen, indem er der Persönlichkeit der Beltracchis viel Raum gibt. Zugleich gemahnt der Film an die völlig aus dem Ruder geratene Gier des internationalen Kunstmarktes. Schließlich wirft er auch die Frage auf, inwieweit eine brillante Fälschung einem Original überhaupt im Wert nachstehen kann. Es wird deutlich, dass der damals zu sechs Jahren verurteilte Beltracchi bei weitem nicht der einzige Profiteur der Fälschungen war. Zum DVD-Start am 26. September 2014 verlosen wir drei Exemplare der DVD. Bitte schicken Sie uns eine Mail mit Ihrer Anschrift und dem Betreff BELTRACCHI an magazinfrankfurt@gmx.de.

(c) Magazin Frankfurt, 2019