Gottes General - Schlacht um die Freiheit

Im Jahr 1926 führt der mexikanische Präsident Plutarco Elias Calles (Rubén Blades) nur wenge Jahre nach der Revolution einen erbitterten Krieg gegen die katholischen Menschen in seinem Land. Der Glaube ist ihm ein Dorn im Auge, den er mit aller Macht bekämpft. All jene, die sich zu Gott bekennen, müssen mit harten Strafen bis hin zum Tode rechnen. Selbst die ranghöchsten geistigen Würdenträger im Land sind vor den Häschern von Calles nicht sicher. Einige der gläubigen Katholiken haben jedoch beschlossen, unter der Leitung von Enrique Gorostieta (Andy Garcia) für ihren Glauben zu kämpfen und so führen sie einen bewaffneten Guerilla-Kampf gegen die Regierungstruppen. Da sich der Konflikt immer weiter zuspitzt, bahnt sich für Gorostieta und seine kleine Glaubensarmee bald eine entscheidende Schlacht an, die entweder den Sieg der Freiheit oder aber den Tod aller Beteiligten zur Folge haben wird. Mit einer ausgeklügelten Guerilla-Taktik gelingt es dem charismatischen General, den übermächtigen Regierungstruppen anfangs schwere Verluste zuzufügen, doch als Calles mit den USA die Lieferung von Maschinengewehren und Kampfflugzeugen vereinbart, droht sich das Blatt zu wenden.

Leider ist die Handlung des Films nicht die Erfindung eines Drehbuchautors, sondern blutige Wahrheit. Die katholische Kirche verehrt einige der im Film dargestellten Priester und Laien, die als "Märtyrer der Revolution in Mexiko" in der Guerra Cristera ihr Leben verloren. Einige von ihnen wurden zwischen 1990 und 2006 durch Papst Johannes Paul II. und Papst Benedikt selig bzw. heiliggesprochen wurden. Unter ihnen der erst 14-jährige José Sánchez del Río (Mauricio Kuri), der eine der Hauptrollen in dem einfühlsamen Film ohne Happy End spielt. Das bildgewaltige Historienepos mit Andy Garcia (Ocean's Eleven), Oscar Isaac (Star Wars), Eva Longoria (Desperate Housewives) und Peter O'Toole in seiner letzten Rolle überzeugt über zweieinhalb Stunden durch die hervorragenden Schauspieler, tolle Landschaftsaufnahmen, einfühlsame Musik (James Horner, Titanic) und intensive Kampfszenen und kommt am 11. Februar 2016 als DVD und Blu-ray in den Handel.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2020