Hablützel, Huplö lala düsel Fnurz

Der Schweizer Christian Hablützel ist Lachtrainer und Humorcoach und leitet Seminare zum Thema Humor, Lachyoga, sowie Stressbewältigung im In- und Ausland. Der Initiator und Organisator von Lachparade und Swiss Humor Award organisiert neben seiner Tätigkeit als Coach und Dozent Lachevents mit Tanzabenden. Daneben ist er künstlerisch tätig, malt dreidimensionale Bilder, kreiert Objekte, schreibt Schmunzelpopsongs als Fredy Chnorz und Gedichte als Fuhlo Wackelbart. Ein Praxishandbuch Lachyoga richtet sich an Fachpersonen und präsentiert Lachyogaübungen als Geschichten, die zum Lachen einladen. Dabei verbindet er auf heitere Art Atemarbeit mit Körperbewegungsübungen: ein Rundumgesundheitspaket, das Wohlbefinden und Persönlichkeit stärkt sowie Stress abbaut. Mit seinem Buch "Huplö lala düsel Fnurz" greift er diesen Ansatz auf und entwickelt ihn weiter. Das weltweit erste Lesebuch in Gibberish hat deshalb therapeutische Wirkung und Schmunzelgarantie.

Es ist aber nicht nur reiner Nonsens, der da leichtfüssig in Buchform daherkommt. Esrinnert an dadaistische Lautmalerei. Ein Werk mit Wirkung ohne Sinn, das in einer seltenen – übrigens internationalen – Sprache geschreiben wurde, die von allen Altersgruppen hervorragend verstanden wird und auf das emotionale Erleben ausgerichtet ist. Gedichte und Geschichten wie „Flusaga zim Laplusum“ oder „Klodi plum plam fladri“ sind ein amüsanter Weg zu mehr psychischem und physischem Wohlbefinden, denn wenn der Kopf kapituliert, können Entspannung und Gesundheit eintreten. Das aussergewöhnliche Lesebuch zum Kopf Entrümpeln, ist eine Einladung, zu einem spielerischen und heilsamen Umgang mit Sprache, Kommunikation und sich selbst.

Der Text des Buches will weder Ratgeber noch Sachbuch sein, obwohl ihm eine therapeutische Wirkung zugesprochen werden kann. Einerseits belustigt die sinnentleerte Sprache und verbessert über das Lachen den gesundheitlichen Allgemeinzustand. Andererseits vermag Gibberish – eine Art Kauderwelsch – andere Kommunikationsformen zu mobilisieren und das rationale Denken zu unterbrechen. Wie? Das Hirn sammelt und ordnet unaufhörlich Begriffe, die es wiederum pausenlos und sehr vielfältig verknüpft, was weitere Gedanken und letztlich auch Gefühle auslöst. Wird dieser komplexe Prozess durchbrochen, weil Zuordnung und Verknüpfung in der linken Hirnhälfte nicht gelingen, tritt Stille ein. Da gleichzeitig die rechte Hirnhälfte aktiviert wird, kann der Zugang zu blockierten Gefühlen hergestellt sowie Stress und Sorgen losgelassen werden. Folgend lässt Reizüberflutung nach, setzt Entspannung ein, wird Schlaf erholsamer und das Allgemeinbefinden besser.

Dass lachen gesund ist, hat sich bereits herumgesprochen. Mit Gibberish kann noch mehr gelacht und noch weniger gedacht werden. Es begünstigt innere Freiheit und Sicherheit, Persönlichkeitserfahrung und -entwicklung. Zudem werden beim lauten Lesen oder Sprechen Hemmungen abgebaut, Konfliktsituationen entschärft, Kreativität und Spontanität gefördert sowie alle Feste ein Erfolg, weil es einfach Spass macht.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2019