Fischer, Abgerippt

Gar kein so seltenes Phänomen in Frankfurt und anderen begehrten Großstädten, doch oft bleibt man selbst oder die liebe Familie davon verschont. Nicht so hier: Der Frankfurter Kommissar Andreas Rauscher ist wie vor den Kopf gestoßen. Sein Onkel fliegt aus der Wohnung. Auch seine Freundin (oder Ex?) will nicht mehr mit ihm reden und ein Hausmeister entpuppt sich plötzlich als Privatdetektiv. Kurz darauf wird dieser auch noch tot aufgefunden. Die Kripo ermittelt in dem Mietshaus in Sachsenhausen und Rauscher wird schnell klar, dass sich zwischen den Mietern des Hauses und der neuen Hausbesitzerin eine hochexplosive Stimmung entwickelt hat.

Rauscher taucht ein in eine Welt aus Wut und Zukunftsängsten. Der Krimi basiert auf der aktuellen und hochprekären Situation auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt, die von steigenden Mieten, explodierenden Immobilienpreisen und Gentrifizierung geprägt ist. Das Unwort ‚Entmietung‘ macht die Runde. Alteingesessene Frankfurter kommen mit den um sich greifenden Veränderungen nicht zurecht. Schöne neue Mietwelt oder längst Alltag gewordenes Problem?

(c) Magazin Frankfurt, 2020