Hufnagl, Gewürzmedizin des Ayurveda

Hufnael Gewürzmedizin des Ayurveda

(c) Trias

Ayurveda, das ist die traditionelle indische Medizin. Es ist auch die umfangreichste und älteste Heilkunde der Menschheit. Einige der darin enthaltenen Gesundheitsempfehlungen sind schon 5.000 Jahre alt, haben aber auch heute nach wie vor Gültigkeit. Vorrangiges Ziel ist, den Menschen gesund zu erhalten und ihn vor Krankheiten zu bewahren, denn jeder Mensch soll bei bester Gesundheit ein hohes Alter erreichen können. Doch nicht nur präventiv, sondern auch manifeste Krankheiten kann die ayurvedische Medizin behandeln. Seien es Alltagsbeschwerden oder die verschiedenen Zipperlein. Oft liefert sie probate Tipps zur Soforthilfe. Wenn man dem Begriff »Ayurveda« auf den Grund geht, erfährt man sehr viel über sein Wesen. »Ayurveda« setzt sich zusammen aus den Sanskrit- Wörtern »Ayus« und »Veda«. »Ayus« steht für ein langes, gesundes Leben – wobei Leben immer als Einheit von Körper, Geist und Seele gesehen wird. »Veda« heißt so viel wie tiefes Wissen. »Ayurveda« bedeutet demnach »tiefes Wissen vom langen und gesunden Leben«.

Maria Hufnagl ist Diplom-Oecotrophologin und Ayurveda-Ernährungstherapeutin mit eigener Praxis in Möglingen in der Nähe von Stuttgart. Gewürze und Kräuter sind ihre große Leidenschaft. In ihren Ernährungscoachings verbindet sie die westliche Ernährungslehre mit der traditionellen indischen Medizin. Sie erstellt individuelle Ernährungspläne mit angepassten Gewürz-Mischungen und zeigt in ihren ayurvedischen Koch-Workshops, wie Essen zur Medizin wird. Als Dozentin gibt sie ihr Wissen in Vorträgen, Online-Kursen und Ausbildungen weiter und bloggt Rezepte und Gesundheitstipps rund um die ayurvedische Ernährung unter www.ayurveda-ernaehrung.com und www.hufnagl.de.

In dem neuen Buch lehrt sie uns mit Gewürzen zu kochen – und zu heilen. Die traditionelle indische Medizin erklärt viele unserer Zivilisationskrankheiten wie Arthrose, Migräne, Reizdarm oder Entzündungen mit einem Ungleichgewicht der Bioenergien. Eine Ernährung nach Ayurveda kann hier wahre Wunder wirken, gerade wenn unsere westliche Medizin nicht weiterhilft. Die besondere Kraft liegt in den Gewürzen, die neben ihrem köstlichen Duft und Geschmack vielfältige Heilwirkungen entfalten. Mit nur wenigen Zutaten kannst du deine eigene Gewürz-Medizin herstellen, die man in keiner Apotheke kaufen kann.

In dem Buch finden wir über 100 köstliche Rezepte, vom wohltuenden und wärmenden Frühstück über duftende Suppen, würzige Chutneys bis hin zu aromatischen Hauptgerichten, die Heilkraft besitzen. Dabei gibt Maria Hufnagl wichtige Handgriffe und Tipps zum Mörsern und Rösten der Gewürze weiter, hilft beim richtigen Dosieren, beim Einkauf und der Lagerung. Die 10 wichtigsten Gewürze werden zudem ausführlich portätiert. Doch nicht nur Innerlich hilft das Buch weiter, denn wir finden darin auch Ratschläge für Pasten, Wickel & Bäder, die ideal für einige äußere Anwendungen sind. Wer den Kreuzkümmel-Wickel gegen schmerzende Gelenke oder die Kurkuma-Honig-Paste gegen Halsschmerzen probiert hat, wird sehr schnell aufräumen in seinem schulmedizinischen Arzneischränkchen, denn durch das Buch wird Gesundheit für manchen Leser zum echten Geschmackserlebnis!

Maria Hufnagl, Gewürzmedizin des Ayurveda - Die Heilkraft der Gewürze nutzen, Trias Verlag, Broschur, 160 Seiten, ISBN 978-3432117966, 24,99 Euro

Rechtlicher Hinweis Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2023