Frescobaldi - Edler Brunello aus Montalcino

Brunello di Montalcino CasteGiocondo 2012

(c) Marchesi Frescobaldi

Der BestCredit der Santander Consumer Bank

Frescobaldis Tenuta di Castel Giocondo

Die Marchesi de' Frescobaldi stehen seit Jahrhunderten für leidenschaftliches Engagement im Weinbau. Seit 30 Generationen verbindet man dabei klug die Moderne mit einem guten Schuss Tradition bei der Weinherstellung. Neun Güter sind im Besitz der Florentiner Weindynastie – die meisten davon in der Toskana.Neben dem Hauptsitz der Familie auf dem nahe Florenz gelegenen Castello di Nipozzano zählt die Tenuta di Castel Giocondo zu den Vorzeigebetrieben.

Montalcino mit seinen knapp 6.000 Einwohnern, gilt mit dem Brunello als eine der bekanntesten Rotweinorte Italiens. In der südlichen Toskana im Val d’Orcia gelegen, stellt das zuständige Konsortium hohe DOCG-Anforderungen an die Herstellung des Brunello di Montalcino . Es handelt sich dabei um den sortenreinen Ausbau einer speziellen Spielart des Sangiovese, dem Sangiovese Grosso. Neben strenger Ertragsreduzierung darf der Brunello erst ab dem 1. Januar des fünften auf die Ernte folgenden Jahres in den Handel kommen. Mindestens zwei Jahre davon muss er im Eichenfass und vier Monate in der Flasche gereift sein. Bei der Riserva-Variante müssen die Winzer ein Jahr länger warten, bevor sie ihn in den Handel geben können und er muss mindestens ein halbes Jahr in der Flasche reifen. Nicht alle Weine überleben diese lange Reifephase.

Wenn man einige Verkostungsnotizen prominenter US-Kritiker anlässlich der Vorverkostung liest, können in einigen schwachen Jahren nur die Top-Weingüter mit ihren Weinen brillieren. Im Optimum ist das Resultat ein voller, körperreicher, hocharomatischer und harmonischer Rotwein sein. In den letzten Jahrzehnten wurde die Rebfläche kräftig erhöht und neue Produzenten von außerhalb kauften sich ein. Trotzdem ist ein guter Brunello einer der wenigen italienischen Weine, die bei gekonnten An- und Ausbau nach mehr als einem Jahrzehnt zur Bestform auflaufen.

Auch Frescobaldis Weingut schafft es immer wieder, den hohen Anforderungen der Kritiker zu genügen – und mehr als das. Das Weingut liegt am Südwesthang des Stadthügels in der Nähe der romanischen Benediktiner-Abtei Sant ’Antimo. Auch Castelnuovo dell'Abate ist nicht weit entfernt. Nur ein gutes Viertel der insgesamt 815 Hektar des Betriebs dienen dem Weinbau. Oberhalb des Weinguts thront prunkvoll eine mittelalterliche Festung, die einst zur Verteidigung der von der Küste führenden Straße diente und dem Weingut seinen Namen gab. Frescobaldi pflegt bei ihrem Brunello-Cru eine lange Tradition. Die Tenuta di Castel Giocondo zählt zu den Pioniere, die schon im 19. Jahrhundert damit begannen, Brunello di Montalcino herzustellen. Die Böden eignen sich gut für den Anbau von Sangiovese und bieten damit beste Voraussetzungen für tollen Wein, dessen Reben auf gut drainierten Grund in 300 bis 400 Meter Höhe mit sonniger Ausrichtung nach Südwesten stehen.

bei Amazon.de bestellen

Montalcino

(c) Rossano Valeri CCO via Pixabay

BRUNELLO DI MONTALCINO DOCG CASTELGIOCONDO 2012

Wir haben jetzt den Brunello di Montalcino DOCG Castel Giocondo 2012 verkostet. Der Jahrgang 2012 konnte als spektakulärer 5-Sterne-Jahrgang wieder an den 2010er anschließen, während der 2011er deutlich im Schatten dieser beiden großen Jahrgänge stand. Es ist nach 2004, 2006, 2007 und 2010 der fünfte herausragende Jahrgang in diesem Jahrhundert und zeugt von der hohen Professionalität der Winzer in Montalcino. Im Sommer 2012 herrschten rund um Montalcino hohe Temperaturen und es gab nur wenig Regen. Durch das besonders trockene Klima konnten die Trauben gleichmäßig reifen und man sich bei der Weinlese etwas Zeit lassen, ohne die perfekten Gesundheit der Trauben zu gefährden. Das Resultat von Licht und die Hitze ist ein mächtiger und außergewöhnlich reichhaltiger Wein.

Ein schönes Aromenspiel zeichnet den rubinroten Wein mit seinen intensiven Himbeer- und Granatapfel-Noten aus, sie ist vielschichtig und passend aristokratisch. Auch leichte Anklänge von Kirsche, Brombeere und Johannisbeeren. Blumig kommen vor allem die feinen Veilchenaromen zur Geltung. Dazu gibt es feine Töne von Feuerstein, Pfeffer, Tabak, Zimt, Leder und dezenter Vanille. Die lebendige Fruchtsäure bringt die gewünschte Frische und trägt zum Genuss dieses Weines bei. Die geschliffenen Tannine sind kräftig und deuten die lange Lagerfähigkeit des Weins an und schenken ihm mit der mineralischen Note einen schönen, harmonischen und langen Abgang.

(c) Magazin Frankfurt, 2017