Nachhaltig Rodeln bei den Alpine Pearls

Alpine Pearls Rodelpartie

(c) Alpine Pearls

Über einen Kamm scheren lassen sie sich nicht, denn so unterschiedlich wie der Alpenraum, so vielfältig sind auch die Perlen von Alpine Pearls. Manche Orte haben einen direkten Bahnanschluss, andere liegen im Naturschutzgebiet, weitere warten mit einer ausgesprochen köstlichen und regionalen Kulinarik auf. Um die Schwerpunkte hervorzuheben, lassen sich die Perlen jetzt als „Premium.Perle“ eintragen.

Wer gerne rodelt ist bei den beiden Perlen Neukirchen im Salzburger Land und Villnöss in Südtirol gut aufgehoben, den beiden Orte verfügen über besonders attraktive Rodelstrecken.

In Neukirchen spielt das Rodeln neben dem Skifahren in der Wildkogel-Arena eine Hauptrolle. Der Ort besitzt die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt. Ganz 14 Kilometer geht die Kufengaudi über 1.300 Höhenmeter vom Wildkogel hinunter nach Bramberg. Dreimal pro Woche kann man am Abend bis 22 Uhr rodeln - Dienstag und Freitag in Bramberg, am Samstag in Neukirchen. Die Rodelstrecke vom Wildkogel ist allerdings nicht die einzige in der Wildkogel-Arena. Auf der fünf Kilometer langen Naturrodelbahn Stockenbaum kommen Rodelfans von der Mittelstation Neukirchen bis zum Gasthof Stockenbaum in Fahrt.

(c) Magazin Frankfurt, 2017