alltours - Optimismus für Sommer 2018

alltours-Geschäftsführer Markus Daldrup

(c) alltours

Der Reiseveranstalter alltours wird das noch laufende Geschäftsjahr erneut mit einen Gewinnzuwachs. Trotz der momentanen Rückläufigkeit in den Zielgebieten Türkei, Ägypten und Tunesien ist das Unternehmen wirtschaftlich gut unterwegs, erklärte alltours-Geschäftsführer Markus Daldrup bei einer Pressekonferenz. Der Umsatz der Unternehmensgruppe im ablaufenden Geschäftsjahr stieg danach um rund 4,6% und die Zahl der Gäste nahm um 2,2% auf 1,66 Mio. zu.

allsun Palmira Paradise Paguera Mallorca

(c) alltours

GUTE GESCHÄFTE AUF DEN SPANISCHEN INSELN

Nach aktueller Hochrechnung werden die Reiseveranstalter der alltours Gruppe ihren Umsatz im laufenden Geschäftsjahr bis 31. Oktober 2017 um 4,6 Prozent steigern. Die Zahl der Gäste wächst um 2,2 Prozent auf 1,66 Millionen. Dabei konnte die ohnehin volumenstärkste Destination Spanien noch einmal um 4,2 Prozent zulegen und verpasste mit rund 960.000 Gäste nur knapp die Millionenmarkt. Auch Griechenland entwickelte sich mit einem Gästeplus von 30 Prozent prächtig und wurde so zum zweitgrößten Ziel des Konzerns. Die Türkei konnte an die einst positive Entwicklung nicht anknüpfen und musste mit zweistelligen Rückgängen ihren bisher starken zweiten Platz räumen.

Größter und mit Abstand wichtigster Quellmarkt ist für die Unternehmen weiterhin Deutschland, gefolgt von den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. "alltours ist im laufenden Geschäftsjahr in allen Quellmärkten gewachsen und hat seine Marktposition als Reiseveranstalter überall gefestigt. Unseren Wachstumskurs wollen wir 2017/2018 in allen Quellmärkten und über alle Zielgebiete fortsetzen", kündigt Markus Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der alltours flugreisen gmbh, an.

Im kommenden Geschäftsjahr strebt das Unternehmen die in diesem Jahr verpasste eine Million Gäste in Spanien an und erwartet auch für Griechenland ein weiteres Wachstum.

Für das Geschäftsjahr 2017/2018 plant die alltours Gruppe ein Umsatzplus von 5 Prozent und 3 Prozent mehr Gäste. Dabei werden Zuwächse in allen Destinationen erwartet. Entsprechend bietet alltours in Griechenland eine bedeutend größere Zahl an Exklusivhotels und hat mit zwei neuen allsun Hotels auf Kreta auch bei den eigenen Hotels zugelegt.

Dabei haben sich die Reiseveranstalter der alltours Gruppe neu positioniert und zeitgemäßer aufgestelltm um die positiven Wachstumsziele zu erreichen. Mit insgesamt 10.800 Hotels (einem Plus von 40 Prozent) , neuen Reisezielen und einem erhöhten Angebot an Exklusivhotels legen alltours und byebye ihr bisher umfangreichstes Programm auf. Nur 3.300 davon findet man im umfangreichsten Katalogangebot der Firmengeschichte, das erstmals ohne separaten Preisteil erscheint, nachdem man die Tabellen mit Hotel-, Basis- und anderen Preisangaben im Bildteil integriert hat, um so eine klarere Übersicht und Transparenz für die Buchungsentscheidung zu schaffen . Zuzüglich sind bei alltours 1.000 Hotels online buchbar.

Preissteigerungen in den Boomregionen

byebye als dynamisch produzierender Reiseveranstalter bietet rund 6.500 Hotels als reiner Online-Veranstalter an und deckt so einen Großteil des gesamten touristischen Marktes ab. Beim elektronischen Flug- und Hoteleinkauf setzt byebye modernste Technologien ein und nutzt konsequent die Chancen der Digitalisierung. Doch weiterhin sind die Angebote beider Veranstalter der alltours Gruppe sowohl im stationären Reisebürovertrieb on- und offline und im Direktvertrieb buchbar. "Mit dem massiven Programmausbau, dem modernen alltours Katalogkonzept und der kompletten Neupositionierung von byebye sind wir zeitgemäßer aufgestellt und für unser Wachstum bestens gerüstet", so Markus Daldrup.

Die Preise für den Sommer 2018 steigen bei alltours im Durchschnitt um 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei die Boomregionen Griechenland, Spanien und Portugal sogar um durchschnittlich 3,2 Prozent zulegen. Abgefangen wird dies durch leicht sinkende Preise in den Ländern Ägypten, Tunesien und der Türkei, für die bei den deutschen Urlaubern wegen Terroranschlägen und der politischen Entwicklung immer noch Zurückhaltung vorherrscht.

Doch alltours ist zuversichtlich, dass diese Länder wieder steigen werden, da besonders Ägypten durch ein großes Flugangebot aus Deutschland seine Hotels füllen will. Derzeit bekommt man bei byebye ein 3,5-Sterne Resort in Marsa Alam mit Flug, Transfer und All Inclusice-Angebot schon ab 426 Euro - für zwei Personen. Fernreisen kosten im Schnitt genauso viel wie im Sommer 2017, wobei ein Urlaub in der Karibik etwas billiger wird.

Schon für den Winter verzeichnen alltours und byebye eine kräftige Nachfrage mit guten Buchungen deutlich über Vorjahresniveau.

Mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis bleibt alltours einer der günstigsten Reiseanbieter und will mit geänderten Kalkulationssystems den Preisvorteil zum Wettbewerb noch vergrößern. Der Gewinn soll nach Hochrechnungen mindestens auf Vorjahresniveau liegen, wobei alle Tochtergesellschaften im In- und Ausland dazu beitragen.

Neuaufstellung der Hotels

Für alltours mit seinem hohen Bekanntheitsgrad von 94 Prozent hat man die Kataloge zukunftsorientiert ohne separaten Preisteil und mit schärferen Hotelmarkenprofil ausgestattet, wobei man für die Flugpauschal- und Individualreisen die Hotels auf 3.300 Häuser deutlich ausgebaut hat. Weitere 1.000 Hotels werden von alltours online angeboten. Die Zahl der Exklusivhotels steigt weiter und in vielen Feriengebieten verbringt mehr als die Hälfte der alltours Gäste ihren Urlaub in einem dieser Exklusivhotels, auf Mallorca sogar über 75 Prozent. "Unsere Exklusivhotels zeichnen sich durch eine hohe Qualität zum günstigen Preis aus - das ist ein Alleinstellungsmerkmal von alltours. Immer mehr Menschen sind von unserem Exklusivangebot überzeugt. Auf Mallorca buchen zum Beispiel drei von vier alltours Gästen für ihren Urlaub eines unserer Exklusivhotels. Diesen Anteil wollen wir weiter steigern. Daher bauen wir unser Exklusivportfolio in allen Zielgebieten strategisch weiter aus", so Daldrup. Insgesamt sind rund 10.800 Hotels ab sofort in den Reisebüros on- und offline oder direkt im Internet buchbar.

Mit dem neuen Katalogkonzept hat alltours auch seine hauseigenen Hotelmarken angepasst und zwei neue Hotelmarken hinzugefügt. "Es ist sofort ersichtlich, wofür eine Hotelmarke steht und welche Zielgruppe angesprochen wird. Dadurch wird das Angebot insgesamt noch transparenter und für Kunden ebenso wie für Reisebüros attraktiver", erklärt Markus Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der alltours flugreisen gmbh.

Mit Luxmar und Family & Friends sind ab Sommer 2018 zwei neue Hotelmarken am Start. Luxmar bietet Urlaub für Erwachsene ab 16 Jahren an, für die Ruhe, Aktivurlaub und Entspannung im Vordergrund steheen. Alle Hotels haben mindestens 4 Sterne und sind luxuriös und mit viel Komfort ausgestattet. Family & Friends bietet hingegen alles, was sich Familien & Co. wünschen: professionelle Kinderbetreuung, In- und Outdoor-Programme, Aktivurlaub für Groß und Klein in einer entspannten, erholsamen Atmosphäre auf hohem 4-Sterne-Niveau. Aber auch kinderfreundliche Paare und Singles gehören zur Zielgruppe.

Die eigenen allsun Hotels zeichnen sich vor allem durch eine besondere Wohlfühlatmosphäre, den persönlichen Service, die hochwertige Ausstattung sowie die Großzügigkeit der 4- und 4,5-Sterne-Anlagen aus. Je nach Hotel werden Erholung Suchende, Fitness-, Wellness-, Aktiv- und Strandurlauber sowie Liebhaber von Boutique-Häusern angesprochen. Bei den alltoura Hotels kommen Gäste in den Genuss einer Clubatmosphäre mit Fokus auf Wellness, Fitness, Aktivsport, Show und Unterhaltung - einschließlich professioneller Kinder- und Jugendbetreuung. sunline bietet hingegen komfortablen Urlaub in 3,5- bis 4-Sterne-Hotels der gehobenen Mittelklasse, die zu den günstigsten ihrer Kategorie zählen.

Im kommenden Sommer bietet alltours insgesamt 62 eigene Markenhotels an: 34 allsun, 11 sunline, 9 alltoura, 5 Family & Friends sowie 3 Luxmar Hotels, die hauptsächlich auf Mallorca, den Kanaren, auf den griechischen Inseln und in Bulgarien liegen. Besonders stark wurden die Programme auf der Fernstrecke ausgebaut, wo der Veranstalter ein immer umfassenderes Portfolio aufweit. Erstmals werden dort Bahrain, Myanmar, Singapur und Vietnam angeboten, doch bei den Individualreisen wurden in zahlreichen Destinationen weitere Regionen erschlossen. Auf der Mittelstrecke kommen Costa Blanca, die Nördlichen Sporaden und die Ionische Küste hinzu, während auf Lanzarote, in Kroatien und Marokko die Auswahl der Feriengebiete erhöht wurde.

Griechenland hat sich inzwischen zum zweitgrößten Ziel entwickelt. Dort will alltours weiter kräftig wachsen und gehen mit dem bisher größten Programm an den Start. Allein bei alltours stehen insgesamt mehr als 590 Hotels zur Auswahl, davon zwei neue allsun Hotels auf Kreta. Auf Kreta, Kos und Rhodos wählte im letzten Sommer mehr als jeder dritte alltours Gast für seinen Urlaub ein Exklusivhotel.

Auch die problematische Türkei bleibt bei alltours und byebye weiterhin im gewohnten Umfang im Programm. Allein alltours bietet an der türkischen Riviera und Ägäis 470 Hotels an. "Trotz erneut rückläufiger Entwicklung in 2017 stellt die Türkei für uns ein großes und wichtiges Reiseziel dar. Wir gehen davon aus, dass die Türkei aufgrund der günstigen Reisepreise und der hohen Produktqualität nächstes Jahr wieder zu den Wachstumszielen zählen wird. Deswegen halten wir an unserem umfassenden Angebot fest", sagt alltours Geschäftsführer Daldrup. Auch die Nachfrage nach Ägypten und Tunesien ist im letzten Jahr erheblich gestiegen, so dass man für 2018 wieder mit einem Wachstum rechnet. Im Programm vor allem mehr Ferienanlagen, darunter viele Häuser der international renommierten Hotelketten wie Azur, Iberostar, Jaz, Pickalbatros, Rixos oder Steigenberger.

Günstiges Bulgarien und Fernreisen

In den Sonnenzielen Bulgarien, Kroatien, Marokko und Malta hat alltours 300 Hotels im Angebot. Bulgarien spricht aufgrund der günstigen Reisepreise, der niedrigen Nebenkosten und dem hohen All-inclusive-Anteil vor allem preisbewusste Zielgruppen - etwa Familien mit Kindern - an. Umfangreiche Investitionen der Hoteliers in die Qualität sollen die Nachfrage anregen. In Kroatien bietet alltours erstmals die Insel Hvar in Dalmatien an. In Marokko ist die Region Saidia an der Mittelmeerküste neu im Flugreiseprogramm. Auf Malta ist man mit einem umfangreichen Programm präsent, da Valletta 2018 eine der beiden europäischen Kulturhauptstädte ist. Portugal trägt mit knapp 150 Hotels zum neuen alltours Sommerprogramm bei. Neben der Region Algarve sind die Inseln Madeira, Porto Santo und die Azoren im Atlantik buchbar.

Besonders umfangreich hat alltours mit 475 Hotels sein Portfolio auf der Fernstrecke erweitert. "Fernreisen spielen eine immer größere Rolle. Mit dem weiteren Ausbau unserer Angebote in diesem Segment unterstreichen wir unsere Entwicklung zum Vollsortimenter", erklärt alltours Geschäftsführer Daldrup. Neue Destinationen im Sommerprogramm sind Bahrain, Myanmar, Singapur und Vietnam.

In Bahrain laden Hotels der obersten Kategorien mit einer Stilmischung aus Tradition und Moderne zum Urlaub ein. Betreiber sind renommierte Ketten wie Four Seasons, Ritz-Carlton, Rotana oder Sheraton, die durch Komfort und höchste Weiterempfehlungsraten punkten. In Myanmar führt eine 10-tägige Rundreise zu den Highlights im Lande der Pagoden. Singapur ist als Zwischenstopp zu einem Strandurlaub auf Bali und im übrigen Indonesien buchbar. In Vietnam ist alltours mit ausgewählten Stadthotels in Saigon und Hanoi vertreten; man kann sie in Kombination mit einem Badeaufenthalt und/oder Rundreisen buchen. Auf Rundreisen lassen sich unter anderem die Tempelstadt Angkor und die Halong-Bucht erkunden. Auch Gäste in Sri Lanka, Thailand, auf Mauritius und den Malediven haben mehr Auswahl bei den Hotels und eine größere Anzahl an Rundreisen. Im Orient sind die Hauptziele die Vereinigten Arabischen Emirate und die bei Tauchern beliebte Region Musandam in Oman. In der Dominikanischen Republik, auf Kuba, Curaçao und in Mexiko ist das Portfolio auf fast 160 Ferienanllagen ausgebaut worden.

Trend zu Individualreisen

Auch bei den Individualreisen mit Auto, Bus, Bahn und Flugzeug hat sich alltours breiter aufgestellt und sein Angebot um gut ein Viertel auf über 1.300 Hotels erhöht. Besonders stark ausgebaut und um viele neue Regionen erweitert wurde das Hotelprogramm im deutschsprachigen Raum, wo im Ostseebad Warnemünde und in Dresden einige Luxushotels buchbar sind. Österreich bietet vom Arlberg bis Zillertal, vom Kärntner Seenland bis zum Salzkammergut, von Wien bis Klagenfurt eine noch breitere Palette an Feriengebieten und auch die teure Schweiz ist mit Berner Oberland, Graubünden, Tessin, Wallis und Zürich im Angebot.

Um zahlreiche Neuigkeiten erweitert ist das Programm für Frankreich mit Paris und Bretagne, die Niederlande mit der Metrople Amsterdam, Polen mit Danzig und den Masuren im Norden und Zakopane in den Bergen im Süden und die tschechische Hauptstadt Prag. In Kroatien sind die Insel Rab sowie mehrere Aquacamps in Istrien erstmals im Angebot. Mit vielen neuen Hotelprodukten in Dänemark und Schweden wartet Skandinavien auf. Weitere Ziele mit individueller Anreise sind Italien, Slowenien und Ungarn. Abgerundet wird das Angebot für Individualreisende mit etwa 35 Freizeit- und Ferienparks bzw. Badeparadiesen in Deutschland und dem benachbarten Ausland.

(c) Magazin Frankfurt, 2017