The Void

The Void

(c) Ascot Elite Home Entertainment

Sherrif Carter (Aaron Poole) verbringt eine gemütliche Nachtschicht in seinem Streifenwagen, als ihm plötzlich ein verwundeter Mann aus dem Wald direkt vor die Motorhaube läuft. Hilfsbereit wie er ist, bringt Carter den blutenden Mann in das nahegelegene Krankenhaus, ohne zu wissen, welche Folgen diese freundliche Geste haben wird, denn kurze Zeit später tauchen zwei geheimnisvolle Jäger auf, die dem Verletzten den Garaus machen wollen. Das ist aber erst der Anfang dieser unheilvollen Nacht: Schon bald können die Patienten und Angestellten nämlich kein Fuß mehr vor das Krankenhaus setzen, weil eine Schar in weiß gekleideter Gestalten mit scharfen Messern herumfuchtelt und jeden Fluchtversuch unterbindet.

Als dann auch noch die ersten Menschen sich in gruselige Monster verwandeln, wird klar, dass die Hölle auf Erden ausbricht…

Die Kanadier vom Filmemacherkollektiv Astron-6 haben seit der Gründung vor zehn Jahren eine Reihe von Hommagen auf Horror-Kino der 80er Jahre gedreht - alles Low Budget, aber einige davon haben schon seit Jahren ihre treuen Fans. Jetzt sind mit Jeremy Gillespie und Steven Kostanski zwei aus der Truppe neue Wege gegangen und haben via Crowdfunding selbst beeindruckendes Höllenkino des alten Stils hingelegt. Ab 19. Mai 2017 kommt der Streifen als DVD und Blu-ray in den Handel.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017