Love & Friedship

Love & Friedship

(c) KSM GmbH

Die ebenso schöne wie intelligente Lady Susan Vernon (Kate Beckinsale) ist Witwe und zieht sich Ende des 18. Jahrhunderts auf das Anwesen ihres Schwagers Charles Vernon (Justin Edwards) zurück, als in der gehobenen Gesellschaft Gerüchte über ihre angeblichen Affäre mit dem verheirateten Lord Manwarig zirkulieren. Dort Hier fasst sie den Entschluss, sich auf die Suche nach einem neuen Ehemann zu begeben, um im Leben endlich wieder voranzukommen und finanziell unabhängig zu sein. Als Objekt ihrer Begierde dient dabei der adrette Reginald DeCourcy (Xavier Samuel), der jüngere Bruder ihrer verhassten Schwägerin Catherine (Emma Greenwall), der dem Charme der attraktiven Witwe schnell hoffnungslos verfallen ist. Doch als eines Tages ihre Tochter Frederica (Morfydd Clark) auf dem Anwesen aufkreuzt, geraten die Pläne der egozentrischen Lady in Gefahr.

Sie will Frederica mit dem reichen, aber auch recht einfältigen Sir James Martin (Tom Bennett) verheiraten, was der Kleinen aber gar nicht schmeckt. Zum Glück hat Lady Susan in Alicia Johnson (Cloe Sevigny) eine loyale Freundin und Beraterin in kritischen Situationen, die völlig unbeeindruckt davon ist, dass ihr Gatte (Stephen Fry) der Freundin längst Hausverbot erteilt hat. In einem Gespräch mit Reginald verrät Frederica ihm von Susans amourösen Absichten. Darüber empört, droht er das Anwesen und damit Lady Susan zu verlassen… Der üppig kostümierte Film basiert auf dem Briefroman „Lady Susan“ der britischen Schriftstellerin Jane Austen. Kate Beckinsale brilliert in dem mit messerscharfen Dialogen gespickten Film, der am 15. Mai 2017 als DVD und Blu-ray in den Handel kommt.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017