Il Cacciatore - The Hunter 2

Im Herbst 2019 kam die erste 12-teilige Staffel der italienischen Serie Il Cacciatore - The Hunter auf den Markt. Sie erzählt die aufwühlende Geschichte des Mafia-Jägers Saverio Barone (Francesco Montanari), der zu Beginn der 90er Jahre zur zentralen Figur der Verfolgung von Angehörigen der Cosa Nostra wird – unmittelbar nach den Massakern von Capaci und der Via D’Amelio, bei denen die Richter Falcone und Borsellino ihr Leben ließen. Der beständige Jurist zwingt die Corleone-Mafia in die Knie und sorgt dafür, dass Hunderte von Mafiosi hinter Gitter landen. Die Geschichte orientiert sich an der wahren Geschichte des Richters Alfonso Sabella. Beim Cannes Series Festival 2018 gewann Montanari den begehrten Preis als „Bester Darsteller“ für seine Verkörperung des Saverio Barone. Urspürnglich sollte es nur eine Miniserie werden, doch der große Erfolg sorgte für bisher zwei weitere TV-Staffeln. Für den deutschen Markt kommt nach der ersten Staffel jetzt schon die zweite Staffel als DVD und Blu-ray im Digipak bei eye see movies auf den Markt.

Anfang der 1990er herrschte in den Straßen Siziliens und insbesondere in Palermo ein Krieg zwischen Polizei und der Mafia. Oft ohne große Fortschritte, denn der Einfluss der kriminellen Cosa Nostra reicht bis in die höchsten Ränge der Politik. Wer den Kampf gegen die Mafia führt, wie die namhaften Untersuchungsrichter Falcone und Borsellino riskiert schnell ebenfalls Opfer eines Anschlags zu werden. Doch das Vorbild der selbstlosen Juristen Inspiriert andere, wie den jungen Staatsanwalt Barone, die sich für eine ähnliche, gefährliche Karriere entscheiden. Er geht das Wagnis ein, seinen korrupten Vorgesetzten ans Messer zu liefern, obwohl ihn das nicht nur seinen Job, sondern auch sein Leben kosten kann. Doch der neue Generalstaatsanwalt von Palermo, Andrea Elia, wird dadurch auf ihn aufmerksam und lädt ihn ein, mit in das Anti-Mafia-Programm einzutreten in der Sondereinheit mitzuarbeiten. Den Frischling im Team wird anfangs noch von seinem erfahrenen Kollegen Carlo Mazza belächelt, mit dem er dann aber im Laufe der Ermittlungen eine enge Beziehung aufbaut. Nach außen cool und lässig, muss er sich selbst beweisen, dass er auch mit den Großen mithalten kann. Rückblenden zeigen seine Erfahrungen im Jugendalter als Wildjäger, die im Verlauf der Serie einen Vergleich mit der Polizeiarbeit bildet. Die Jagd entwickelt sich immer mehr zu seinem ganz persönlichen Krieg, der auch seine Beziehung zu seiner Jugendliebe Giada ins Kriseln bringt die seinetwegen ihren Job in Rom aufgegeben hat, um zu ihm zu ziehen.

Die Serie zeichnet ein authentisches Bild der sizilianischen Clanmitglieder. Statt Mafiosi wie Marlon Brando im Nadelstreifenanzug mit Zigarre sind die wahren Mafiosi unscheinbar und gewöhnlich – auch Mafiapate Leoluca Bagarella alias Don Lucchino, der nach der Festnahme seines Schwagers Totò Riina zum Oberhaupt der Clans aufstieg. David Coco mimt den Paten mit Oberlippenbart, der mit völliger Gleichgültigkeit mordet und kurz danach mit der Familie zusammenhockt. Auch Giovanni Brusca ist ein kaltblütiger Mörder und rückt nach der Inhaftierung seines Vaters zum Clanchef auf. Die Antimafia-Truppe kommt über einzelne Anführer langsam voran. Das Krimi-Drama porträtiert nicht nur die Jagd, sondern auch das Privatleben der erbarmungslosen Mafia-Bosse.

In der Staffel geht es um einen entführten kleinen Jungen, dessen Aufenthaltsort die Anti-Mafia-Einheit zu ermitteln hofft. Vielschichtig sind die Persönlichkeiten der Mafiosi, doch ihre Arbeit scheint eintönig auf Folter und Mord ausgelegt zu sein, die versuchen mögliche Verräter und Überläufer zu enttarnen, um ihnen eine Lektion zu erteilen. Wahrscheinlich lässt sich das auch leichter in Szene setzen, als Drogenhandel und Waffenschmuggel, mit denen das Geld gemacht wird. Uns gefällt die erstklassige Besetzung und die zauberhafte Kulisse der Gegend um Palermo. Gut hat man die Darsteller mit alter Technik ausgestattet, die heute wie aus dem letzten Jahrtausend wirkt (was sie ja ist).

Den Machern ist mit der ersten Staffel eine gelungene Serie gelungen, bei der man sich schon auf den Weitergang freut. Sehr gut aufspielende Schauspieler und eine anhaltende Spannung, bei der weder Mafia noch Jäger zu kurz kommen. Eine gelungene Abwechslung zu deutschen, skandinavischen und amerikanischen Serien.

Il Cacciatore - The Hunter, Staffel 1, Eye See Movies, 4 DVDs/3 Blu-rays, 12 Stunden, ASIN B07T6WKD8S, ab 20,74 Euro

Die zweite Runde der Serie spielt drei Jahre nach den Ereignissen der ersten Staffel. Erneut tritt Staatsanwalt Saverio Barone darin an, um die sizilianische Mafia Cosa Nostra endgültig zu zerschlagen: Der Kampf ist noch nicht vorbei.

Der Jäger und die Gejagten. Wie schon in der ersten Staffel wird der Kampf gegen die Mafia aus zwei Perspektiven erzählt: Die, des Jägers und der Gejagten. Drei Jahre nach der großen Festnahme erhält Barone endlich einen Hinweis auf das Versteck von Brusca und er will endlich sein Versprechen einlösen, Brusca festzunehmen und den Jungen nach Hause zu bringen. Doch um dieses Ziel zu erreichen, muss er das mühsam erkämpfte Gleichgewicht zwischen Familie und Arbeit aufgeben und zu seinem alten Selbst zurückfinden: nur ein besessener Staatsanwalt kann mit vollem Einsatz gegen die Mafia kämpfen.

Auf der Seite der Gejagten hat Brusca endlich das Kommando über den Corleone-Clan übernommen, doch das Leben auf der Flucht und die steigende Zahl an Ex-Mafiosi, die zu Kronzeugen werden, beunruhigen ihn. Dazu kommen Unruhen innerhalb der Mafia. Bernardo Provenzano (Marcello Mazzarella) glaubt an eine neue Mafia, die nicht mehr schießt und um sich schlägt, sondern geräuschlos Teil der Institutionen wird, eine andere Mafia, die die Corleonesi zerschlagen will. Auch bei der zweiten Staffel der Serie orientieren sich die Macher an dem Buch „Cacciatore di Mafiosi“ des italienischen Richters Alfonso Sabella, der 1999 als Verbindungsrichter der parlamentarischen Anti-Mafia-Kommission zum Justizministerium entsandt wurde.

Il Cacciatore - The Hunter, Staffel 2, Eye See Movies, 3 DVDs/2 Blu-rays, 8 Stunden, ASIN B08BDYYPZN, ab 23,42 Euro

Rechtlicher Hinweis DVD

Die CD wurde uns vom Produzenten als Pressemuster, Stream oder in fertiger Form für die redaktionelle Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Produzenten liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2021