American Ultra

American Ultra

(c) Concorde Video

Der Kiffer Mike (Jesse Eisenberg) lebt mit seiner Freundin Phoebe (Kristen Steward) ein ruhiges Leben in einer beschaulichen Kleinstadt in West Virginia. In seinem langweiligen Alltag als Kiosk-Mitarbeiter erlebt Mike keine großen Abenteuer. Dennoch sind er und Phoebe mit ihrem Dasein und ihrem Dope rundum zufrieden. Mike plant sogar, seiner großen Liebe einen Heiratsantrag zu machen. Aber seine verschlafene Welt wird mit einem Schlag zerstört nachdem er unerwartet herausfindet, dass er in Wahrheit der CIA Schläfer-Agent Liman mit tödlichen Kampfskills ist. Eine geheime Parole entfesselt eines Tages jedoch zu seinem eigenen Erstaunen seine tödlichen Fähigkeiten. Und nicht nur das: von der Regierung plötzlich als hohes Risiko eingestuft wird er fortan von einem Scharfschützen gejagt. Mike und Phoebe könnn zwar vor ihren Verfolgern fliehen, doch früher oder später muss die unfreiwillige Killermaschine ihr ganzes Potential entfalten, um die Vergangenheit endgültig abzuschütteln.

So verwandelt sich der eigentlich ultimative Slacker Mike, von dem niemand gedacht hätte, er könnte Anwärter für einen Superhelden sein in eine Ultra-Kampfmaschine, damit er Phoebes und sein Leben retten kann …

In seinem zweiten Film nach dem gefeierten Leinwand-Debüt „Project X“ schafft es Regie-Newcomer Nima Nourizadeh explosive Action mit anarchischem Humor zu kombinieren. Als Superhelden-Pärchen wider Willen stehen ihm dabei Kristen Stewart und Jesse Eisenberg zur Seite, die um ihr Überleben kämpfen müssen und nach „Adventureland“ das zweite Mal zusammen vor der Kamera stehen. Die Action-Komödie beeindruckt durch einige wunderbar schräge Szenen und eine anrührende Beziehungsgeschichte.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017