Light Divine, Barockmusik für Sopran und Ensemble

Light Divine

(c) Signum Classics

Außergewöhnlich! Gerade eben ist er 15 Jahre alt geworden und schon stellt der norwegische Knabensopran Aksel Rykkvin den äußerst seltenen Fall dar, bei dem sich schon so früh eine schöne, volle Stimme mit geradezu erstaunlicher Musikalität verbindet. Nach seinem aufsehenerregenden Debüt stellt Rykkvin auf der jetzt erschienenen zweiten CD Arien von Händel, Albinoni und Rameau vor, bei denen der junge Norweger nicht nur mit imponierender Virtuosität, sondern auch mit außergewöhnlicher interpretatorischer Reife verblüfft. Unter der Leitung von Mark Bennett überzeugt das norwegische MIN Ensemble als wacher Begleiter und darf sich darüber hinaus in Instrumentalsätzen profilieren.

Schon vor zehn Jahren begann Rykkvin im Kinderchor der Osloer Kathedrale und gewann beim norwegischen Jugendmusikwettbewerb 2014/15 in der Kategorie der Sänger zwischen 10 und 15 Jahren. Auch zwei Jahre später gewann er den Wettbewerb und wurde zudem zum „Musiker des Jahres“ gekürt. Im März 2016 spielte er die Figur des Knaben in der Science-Fiction-Oper Elysium des norwegischen Komponisten Rolf Wallin und veröffentlichte sein erstes Album: Aksel! mit Arien von Bach, Händel & Mozart.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2018