Haydn/Schönberg, Transfigured Night, Weilerstein

Haydn/Strauss, Transfigured Night, Weilerstein

(c) Pentatone/Naxos

Alicia Weilerstein gehört zu den renommiertesten Künstlerinnen der klassischen Musik und hat mit allen großen Orchestern und
Dirigenten der Welt konzertiert. Sie begann mit einer typischen "Wunderkind"-Karriere und debütierte schon im Alter von 13 Jahren als Solistin mit dem weltbekannten Cleveland Orchestra, mit 15 Jahren debütierte sie in der New Yorker Carnegie Hall. In Deutschland erregten ihre Alben für die Decca sowie Live-Auftritte beim Schleswig-Holstein-Musikfestival, beim Rheingau Musik Festival sowie bei mehreren Konzertreisen höchstes Aufsehen.

Nun hat Alisa Weilerstein beim niederländischen PENTATONE-Label eine neue musikalische Heimat gefunden und freut sich über die neu erlangte künstlerische und kreative Freiheit. So wagt sie gleich auf ihrem Pentatone-Labeldebüt eine mutige Kombination, in der Haydns weltberühmte Cellokonzerte mit einer Streichorchester-Fassung von Arnold Schönbergs Verklärte Nacht kombiniert werden. Es überrascht, wie gut diese ungewöhnliche Programmkombination funktioniert, und es bedarf
eines Glückwunschs an Alisa Weilerstein und die Trondheim Soloists zu diesem mutigen Album!

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2018