Händel, Die Macht der Musik

Händel, Die Macht der Musik

(c) BR Klassik

Mit den spannenden Hörbiografien zum Leben bekannter Komponisten hat BRKlassik erfolgreich eine Marktlücke besetzt. Sämtliche Ausgaben der Reihe wurden zu Bestsellern, und nun folgt Händel! Am Anfang mag man es kaum glauben, dass aus diesem kleinen Jungen einst der Komponist werden wird, über den Beethoven sagte: „Händel ist der größte Komponist, der je gelebt hat. Ich würde mein Haupt entblößen und an seinem Grabe niederknien.“ Doch ja, hier sind wir mitten drin in Händels Kindheit: Ein kleiner Junge in einer kleinen Stadt. Die Musik zog ihn magisch an, und bald zieht er aus in die weite Welt, in südliche Gefilde, von denen sich die Musiker wahre Wunderdinge erzählen.

Er lebt in glänzenden Palästen, erschafft nie zuvor gehörte Klänge, doch eines Tages geht er zurück und erobert die größte Stadt des Nordens mit seiner Musik: London! Händels beispielloser Aufstieg hat etwas
märchenhaftes, aber er ist auch die Erfolgsstory eines genialen Künstlers, der sich in einer schon damals knallharten Geschäftswelt behauptet: Launische Kastraten und eitle Primadonnen, exzentrische Lords und unnahbare Königinnen, Musiknarren und Opernfeinde bevölkern die damals aufregendste Kulturmetropole. Die neue Hörbiografie von Jörg Handstein verfolgt Händels Weg
durch diese faszinierende Welt – und erschließt sein Werk auch jenseits der Hits und Hallelujas.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017