Brahms, Streichquintette, WDR Chamber Players

Brahms, Streichqunintette

(c) Pentatone/Naxos

Click und Mix 728 x 90

Was hat man nicht alles über Brahms Streichquintett Op. 88 gesagt: Brahms selbst nannte es "ein Frühlingsprodukt" und bei einer Gelegenheit sogar sein "schönstes Werk", Brahms Biograf Kalbeck sprach von einem "Kind des würzigen Ischler Mais". Wie dem auch sei: Alle Kommentatoren, vom Komponisten angefangen, sahen in dem Stück stets etwas außerordentlich Gelungenes, etwas ganz Besonderes.

Bezeichnend, dass Brahms 1890 vorhatte, sein zweites Streichquintett op. 111 an das Ende seiner Laufbahn als Komponist zu setzen (was allerdings voreilig war). Die Kammermusiker des WDR Radiosinfonieorchesters Köln bieten eine umwerfende Interpretation, die jetzt bei Pentatone auf einer wie immer sehr gelungenen SACD herausgekommen ist.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017