Abert, Ekkehard, Jonas Kaufmann et al.

Abert, Ekkehard Jonas Kaufmann

(c) Capriccio

Das Schicksal des der Liebe verfallenen Mönchs Ekkehards vollzieht sich vor dem weltgeschichtlichen Hintergrund des Kampfes gegen das Heidentum und des Hunneneinfalls, die den breiten, aufwendigen Rahmen der großen Oper nicht nur rechtfertigen, sondern sogar gebieterisch fordern. Der zu Lebzeiten recht bekannte, heute aber fast vergessene deutsch-böhmische Komponist Johann Joseph Abert hat diesen Text so vertont, dass die verschiedenen Welten und Situationen jeweils ihren angemessenen Ausdruck erhalten, unter Abspiegelung »so ziemlich aller Richtungen, die auf der heutigen Opernbühne vertreten sind«, nicht als Eklektiker, sondern im Vollbesitz einer ganz eigenen, in den vorangehenden Opern entwickelten Tonsprache.

Der seinerzeit noch junge Tenor Jonas Kaufmann vermag mit seiner strahlenden Stimme dieser Hauptrolle den nötigen Glanz zu verleihen. Eine seiner ersten Album-Produktionen überhaupt, die nun wieder, neu gemastert, aufgelegt wird. Auch die Nebenrollen sind mit Nyla van Ingen und Christian Gerhaher erstklassig besetzt. Damit ist die einzige Einspielung des Werks endlich wieder erhältlich

Johann Joseph Abert, Ekkehard, Jonas Kaufmann, Christian Gerhaher, Peter Falk, SWR Rundfunkorchester, Capriccio/Naxos, Doppel-CD, Konzertmitschnitt von 1998, ASIN B07Y9BWCCS, 12,99 Euro

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2020