Fleischhauer/Spiegelberger/Gassner Blatt für Blatt

Blatt für Blatt

(c) AT-Verlag

Die Crux ist, dass Pflanzenoft nur kurze Zeit blühen, wenn man sie mit Büchern wie "Was blüht denn da?" bestimmen möchte. Blätter tragen sie aber fast während der ganzen Vegetationszeit. Daher liegt diesem praktischen Bestimmungsführer aus dem AT-Verlag die Blattform als Ordnungsprinzip zugrunde. Auf einfachste Art wird der Benutzer so zur richtigen Pflanzenbeschreibung geführt - obe lineare Blätter, Blätter mit großer Breite oben, unten oder in der Mitte, Blätter in Herzform, gelappte, geteilte oder gefiederte Blätter - man findet sie alle, denn die 808 halbseitigen Pflanzenportraits führen vom Blatt über ein Foto, Hinweise zu den Standorten, Nachbarpflanzen und ein paar detaillierten Zeichnungen zu so gut wie allen relevanten Wildpflanzen. Ergänzt wird der Band durch eine zusätzliche Bildübersicht nach Blütenfarben und -formen.

Mit über 800 Arten stellen Steffen Guido Fleischhauer, der Herausgeber des »Wildpflanzen- Magazins«, der Landschaftsarchitekt Roland Spiegelberger, der seit einigen Jahren freiberuflich als Biotop-Kartierer arbeitet und die Pflanzenillustratorin Claudia Gassner im Buch umfassend die wichtigsten Blütenpflanzen, Farne, Schachtelhalme, Gräser und Zwerggehölze Mitteleuropas vor. 1.100 Farbfotos, 2.000 wissenschaftlichen Zeichnungen und beschreibenden Texten haben sie dafür verfasst und geben genaue Angaben zu Standort. Häufige Nachbarpflanzen und Namenssynonyme ergänzen die botanische Beschreibung, Symbole geben Aufschluss über Giftigkeit, Verbreitung, Schutzstatus und Verwendung als Arznei-, Gewürz- oder Speisepflanze. Ein idealer Begleiter für den nächsten Spaziergang und die erste Frühjahrswanderung.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017