North, Wie man unsere Zivilisation wieder aufbaut

Erinnern Sie sich noch an Marty McFly aus der Filmreihe "Zurück in die Zukunft"? Mit Sicherheit, denn die Filme von Robert Zamecki sind Klassiker des Science Fiction-Genres. Darin hatte Martiy im Jahr 1955 ein Riesenproblem, denn als er mit der zur Zeitmaschine umgebauten DeLaurean dort recht ruppelig ankommt, ist an eine schnelle Rückkehr mit der defekten Zeitmaschine nicht zu rechnen, da viele der notwendigen Hilfsmittel zur Reparatur noch nicht erfunden waren. Damals half ihn sein väterlicher Freund Dr. Emmett Brown, das Problem zu lösen und zurück in die Zukunft zu reisen. Doch was machen wir als Normalsterbliche, wenn unsere Zeitmaschine den Geist aufgibt?

Ryan North hätte da eine Idee und verfasste ein cooles Buch für all dijenigen, deren eigene Zeitmaschine mitten im Nirgendwo den Geist aufgibt. Das Anleitungsbuch hilft einem dabei, die Zivilisation, die man zurückgelassen hat, ganz einfach wieder neu aufzubauen.

Der durch und durch praktische Ratgeber bietet gestrandeten Zeitreisenden eine komplette und unterhaltsame Übersicht zur Erschließung aller Errungenschaften unserer hoch industrialisierten Welt, von der Erfindung des Rades bis zum modernen Computer. Ein Must-have (nicht nur) für jeden Zeitreisenden!Der 40-jährige Kanadier Ryan North arbeitet als Programmierer und New-York-Times-Bestsellerautor. Der kreative Kopf hinter der Comicreihe Adventure Time lebt mit seinem Hund Noam Chompsky in Toronto.

Ryan North, Wie man unsere Zivilisation wieder aufbaut, wenn man sich mit seiner Zeitmaschine verfahren hat: Der Survival-Guide zur Neuerfindung der Welt, echtEMF, Broschur, 448 Seiten, ISBN 978-33745901689, 18 Euro

Rechtlicher Hinweis Buch

Das Buch wurde uns vom Verlag kostenfrei als PDF, eBook oder Printausgabe zur redaktionellen Besprechung zur Verfügung gestellt. Durch Verlinkung zu Amazon.de oder anderen Online-Händlern erhalten wir beim Kauf eine Provision, die unsere für den Leser kostenfreie redaktionelle Arbeit ermöglicht. Ein bezahlter Werbeauftrag des Verlags liegt nicht vor.

(c) Magazin Frankfurt, 2021