Baum, Die Kunst, freundlich Nein zu sagen

Nein zu sagen ist nicht immer leicht. Es fällt sicher schwer zu verneinen, wenn der Chef kurz vor Feierabend mit dem fünften dringenden Auftrag des Tages ins Büro kommt und wenn ein penibler Kunde zum wiederholten Mal reklamiert. Schließlich will man ja nicht als unwillig oder unhöflich erscheinen. Wer jedoch stets zustimmt, bürdet sich mehr Arbeit auf, als er selbst bewältigen kann, und bringt sich somit unnötig in Stress.

Wenn man beruflich aber dennoch bestimmt Nein sagen kann, setzt man seine Position durch, ohne die Gefühle der anderen zu verletzen. Es ist ein Trugschluss, dass Freundlichkeit immer auch gleichzeitig bedeutet, nachzugeben: Ein souveränes Nein kann zugleich nachvollziehbar und trotzdem verbindlich sein.

Tana Baum, die systemische Organisationsentwicklerin, die 1999 in Köln ihre Agentur für Freundlichkeit gründete, zeigt in der Neuaflage ihres Klassikers anhand vieler Beispiele und Anleitungen, wie man eine solche konsequente Strategie der Freundlichkeit entwickeln kann.


bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017