Loriot, Dramatische Werke

Loriot, Dramatische Werke

(c) Diogenes

Loriots Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben. Millionen Deutsche können ganze Dialoge auswendig, Zitate wie "Mit Ihnen teilt meine Ente das Wasser nicht" sind in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen. Als Loriot seinen gesammelten Sketch-Texten den Titel "Dramatische Werke" gab, ahnte er nicht, dass er damit tatsächlich zu einem der meistgespielten deutschen Dramatiker seiner Zeit werden würde. Nun gibt es das Standardwerk endlich in einer vervollständigten Ausgabe und in modernem Layout, mit farbigen Standbildern aus den Fernsehsketchen und Zeichentrickfilmen. Ein buntes Wiedersehen mit den Herren im Bad, Lottogewinner Lindemann, der gesamten Familie Hoppenstedt, Bettenkäufern, Staubsaugervertretern, Ehepaaren, Chefs, Angestellten, Politikern und Möpsen.

Der 1923 geboirene Loriot, der eigentlich Vicco von Bülow heißt, wuchs in Berlin auf und lebte zuletzt am Starnberger See. Er studierte Malerei und Graphik an der Hamburger Landeskunstschule und wurde duirch seine humoristischen Arbeiten in zahlreichen Magazinen berühmt. Daneben wirkte er als Autor, Regisseur und Darsteller in Filmen wie "Ödipussi" und "Pappa ante portas", zwei der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien, war Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Vor fünf Jahren starb der Mann mit dem spitzbübischen Lächeln.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017