Göthert, Pro(blem) Rücken

Göthert, Pro Rücken

(c) GME Verlag

Auch wenn die Ursache des Schmerzes nicht diagnostizierbar ist und die klassische Schulmedizin keine Antworten finden kann – ist die Lösung eines Rückenproblems oft ganz einfach. Ronald Göthert erforscht seit den 90er Jahren die Zusammenhänge zwischen der inneren Ordnung und dem Wohlbefinden des Menschen. Er glaubt, dass die Ursache vieler Beschwerden in den feineren Schichten des Menschen zu finden ist und dort auch verändert werden kann. In einer Praxisstudie nach seiner Göthertschen Methode hat er Bestätigung dafür gesucht, dass auch Rückenschmerzen häufig durch Verletzungen in den feineren Schichten des Menschen entstehen - und denkt diese auch gefunden zu haben. Klar ist, das belastende Lebenssituationen oft die innere Ordnung stören und Schmerz auslösen können. Göthert glaubt aber auch, dass die innere Ordnung wieder hergestellt werden kann und der Schmerz dadurch reduziert wird oder gar nachhaltig verschwindet. Jetzt hat er in einem Buch die Zusammenhänge erklärt, Fallbeispiele präsentiert und gibt dem Leser Tipps für einen schmerzfreien Rücken.

Wer Ronald Göthert googelt, findet schnell das Bild des 52-jährigen freundlich blickenden Esoterikers aus dem bayrischen Hof. Mit seinen von ihm entwickelten finewell Vital ® Anwendungen, die im Feinstoffkörper das natürliche Ordnungsprinzip unterstützen sollen, hat er inzwischen eine wachsende Gruppe von Anhängern und Therapeuten aufgebaut, die in seiner Akademie im nordhessischen Bad Zwesten ausgebildet werden.

Auch als Schwiegersohn des vor einigen Jahren verstorbenen millionenschweren Unternehmers Peter Dussmann, der ein internationales Imperium von Reinigungs-, Büroservice- und Pflegediensten aufgebaut hat, ist Göthert unfreiwillig in die Schlagzeilen gekommen. Der bodenständige und bisweilen cholerische Selfmademan Dussmann sei mit der Wahl seiner Tochter nicht einverstanden gewesen und hätte deshalb sein Testament zu Gunsten seiner Frau geändert. Da dies in einem Halb-Koma verfasst wurde, in dem Dussmann seit einem zweiten Schlaganfall 2008 lag, ist ein heftiger Streit zwischen Göthers Frau Angela und seiner Schwiegermutter Cathrine entbrannt, bei dem es um die Aufteilung des auf 650 Millionen schweren Erbes und der Verantwortung für die Dussmann-Unternehmensgruppe geht. "In Einzelberatungen wird intensiv auf die persönliche Situation und auf die feinstofflichen Blockaden eingegangen. Dadurch und über den Weg der Erkenntnis sollen die Ursachen der Blockaden erkannt und gelöst werden. Durch die entstehende innere Ordnung kann die eigene Individualität sowie die Lebensenergie verstärkt zum Ausdruck kommen" schreibt Göthers. Bei seiner angeheirateten Familie hatte er damit offensichtlich wenig Erfolg.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017