Nors, Rechts blinken, links abbiegen

Nors, Rechts blinken, links abbiegen

(c) Kein& Aber Verlag

Als junge Frau kam Sonja aus Jütland in die Hauptstadt Kopenhagen, um dort endlich ein aufregenderes Leben zu führen. Inzwischen ist Sonja über vierzig und von den alten Träumen ist nur noch wenig übrig geblieben. Zwar hat sie einen Job als Übersetzerin für Krimis, doch deren negative Stimmung bereitet ihr zunehmend Probleme. Sie will sich endlich bei der Fahrschule anmeldet, da sie sich davon mehr Freiheit verspricht. Nur bereitet ihr das Schalten größere Probleme als gedacht und die richtige Reihenfolge beim Abbiegemanöver. Überhaupt läuft ihr Leben gerade nicht rund. In ihrer Einsamkeit sehnt sie sich immer mehr an die idyllischen Orte ihrer Kindheit zurück: Wilde Singschwäne und Zugvögel will sie sehen, keine Tauben und Plastikeulen auf Nachbarbalkonen! Doch was muss passieren, damit Sonja ihr Schicksal in die Hand nimmt?

Die 46-jährige Dorthe Nors stammt aus dem mitteljütländischen Herning und studierte Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in Aarhus und lebt heute an der dänischen Westküste. Auf Deutsch erschien 2014 ihr international gefeierter Erzählband »Handkantenschlag«, im selben Jahr wurde sie mit dem Per-Olov-Enquist-Preis für junge Nachwuchsliteraten von europaweiter Ausstrahlungskraft ausgezeichnet. Ihr neuer Roman erzählt die Geschichte einer Frau, deren Leben festgefahren ist und die sich tief in ihrem Inneren nach mehr Freiheit sehnt. Mit seinem leichten, literarischen Ton, der Schonungslosigkeit und dem trockenen Humor bewegte er nicht nur in Dänemark zahlreiche Leser. In ihrer Heimat gilt sie als eine der größten literarischen Hoffnungen. Mit der Aufnahme in die Longlist des renommierten Man Booker Prize für ihr neues Buch hat sie diese erneut bestätigt.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017