Barbery, Das Leben der Elfen

Barbery, Das Leben der Elfen

(c) dtv

Ein Roman über die Schönheit der Welt – und ihre Bedrohung. Marie und Clara sind zwei junge Mädchen, die in verschiedenen Ländern aufwachsen: Maria, als Findelkind in einem Dorf im Burgund, ist der Natur und den Tieren besonders verbunden und versteht deren Sprache. Clara, als Waise im Haushalt eines Pfarrers in den Abruzzen aufgenommen, spielt wunderbar und bezaubernd Klavier. Natürlich wissen die beiden nichts voneinander – bis Elfen es bewirken, dass sie einander kennenlernen. Dank ihrer besonderen Talente könnte es gelingen, die Verbindung der Menschen mit den Elfen und die einstige Harmonie zwischen Himmel und Erde wiederherzustellen. Denn es droht Krieg und eine böse Macht rüstet sich.

Die 46-jährige Muriel Barbery wurde im marrokanischen Casablanca geboren, studierte in Frankreich Philosophie und lebt nach einigen Jahren im japansichen Kyoto heute wieder in Frankreich. Ihr Buch zweiter Romaan "Die Eleganz des Igels" avancierte nicht nur in Frankreich zum literarischen Bestseller, wurde in über dreißig Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Ihr neuer einzigartiger und überraschender Roman, der am 18. März 2016 bei dtv erscheint, ist eine Parabel auf die Schönheit der Natur und Kunst, ein Appell, um das zu kämpfen, was den Menschen ausmacht: die Liebe und die Poesie.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2017