Meyer, Die Culture Map

Meyer, Die Culture Map

(c) Wiley

Die Welt der Wirtschaft ist durch die zunehmende Globalisierung nicht leichter zu handhaben. Egal, ob man zu Hause arbeitet oder im Ausland, ein Geschäftserfolg in unserer immer virtuelleren Welt erfordert die Fähigkeit, sich geschickt durch kulturelle Unterschiede zu navigieren und die fremde Kulturen zu entschlüsseln. Wie wichtig das ist, erkannte die Deutsche Lufthansa schon vor Jahrzehnten und verordnete ihren Flugbegleitern Schulungen zum besseren Verstehen. Heute kann man solche Kenntnisse fast alltäglich im Berufsleben gebrauchen. Die renommierte Expertin Erin Meyer, die als Professorin an der INSEAD, einer der weltweit größten und renommiertesten internationalen Business Schools lehrt und sich in ihrer Arbeit darauf fokussiert, wie globale Führungskräfte die Komplexitäten von kulturellen Unterschieden in einer multikulturellen Umgebung steuern und die durch ihre weltweite Arbeit vom Thinkers50-Rating als einer der weltweiten Nachwuchs- Wirtschaftsvordenker ausgewählt wurde, hat deshalb einen Führer aufgelegt, der den Leser durch dieses schwierige, manchmal trügerische Gelände führt, in dem von Menschen mit gänzlich unterschiedlichem Background erwartet wird, harmonisch zusammenzuarbeiten.

Selbst mit Englisch als globaler Sprache kann man leicht in kulturelle Fallen zu tappen, die die Karriere gefährden oder Abschlüsse zunichtemachen können. Wer sich anschaut, wie zum Beispiel der amerikanische Präsident solche Unterschiede oft ignoriert, wundert sich nicht, wenn dies zu Krieg und einem wirtschaftlichen Desaster führt.

In dem Buch wird dargelegt, wie es ist, wenn zum Beispiel ein brasilianischer Manager zu ergründen versucht, wie sein chinesischer Lieferant die Dinge erledigt oder wie ein amerikanischer Chef mit den Dynamiken innerhalb seines Teams zwischen russischen und indischen Teammitgliedern umgehen kann.

Das Buch liefert ein praxiserprobtes Modell, einen Kompass, um zu dekodieren, wie kulturelle Unterschiede internationalen Erfolg beeinflussen. Dafür wird ein kluges analytisches Framework mit praktischen Tipps für mehr Erfolg in einer globalen Welt kombiniert. Im Modell der "Culture Map" werden acht Dimensionen, wie Kommunizieren, Führen, Vertrauen oder Entscheiden betrachtet, die - jede für sich - die Effektivität der Arbeit steigern - egal, ob man seine Mitarbeiter motivieren oder seine Kunden erfreuen will oder einfach nur einen Conference-Call plant, an dem Mitglieder unterschiedlicher Kulturen teilnehmen. Die Lektüre versetzt den Leser in die Lage, sich und seiner Position gegenüber den anderen einzuordnen und zu entschlüsseln, wie die Kultur die eigene internationale Zusammenarbeit beeinflusst, um unangenehme Situationen oder Fiaskos zu vermeiden. Jetzt kommt die deutschsprachige Ausgabe des Buches, aktualisiert und um die drei neuen Länder Türkei, Marokko und Irak ergänzt in den Handel.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2020