de Hamel, Pracht und Anmut

de Hameel, Pracht und Anmut

(c) C. Bertelsmann

Amazon

Im Auktionshaus Sotheby's hat Christopher de Hamel berühmte Handschriften gesichtet und katalogisiert und gehört zu den renommiertesten Experten weltweit. Der langjährige Bibliothekar der Parker Library am Corpus Christi College in Cambridge hat mit dem lesens- und sehenswerten Band erstmals in der Geschichte sowohl den »Wolfson Prize« als auch den »Duff Cooper Prize« gewonnen. Jetzt nimmt er auch die deutschsprachigen Leser mit auf eine faszinierende Reise in die Welt des Mittelalters

Es ist eine Reise durch Raum und Zeit, die jeder antritt der Christopher de Hamel den Spuren der zwölf bedeutenden mittelalterlichen Handschriften folgt, die er ausgewählt hat. Im Zwiegespräch mit diesen Kostbarkeiten und ihrem wechselvollen Schicksal entfaltet sich ein Jahrtausend Geschichte. Ob das geheimnisvolle Stundenbuch der Königin von Navarra, das Book of Kells oder die Carmina Burana – der Leser und Betrachter begegnet Herrschern und Heiligen, Künstlern und Dieben, Bibliothekaren und Sammlern, einer verschworenen Gemeinschaft von Gelehrten, die den Weg der Handschriften beeinflussten.

Und wird Zeuge, wie sie behütet und gestohlen, versteckt und wiederentdeckt wurden. Wie sie verwickelt waren in Tragödien voller Leidenschaft und Gier, in kirchliche oder politische Ränke und zu Symbolen für Schönheit, Luxus und nationale Identität aufstiegen. De Hamel entwirft ein glanzvolles Epos um Kunst, Glauben und Macht, wie es sich im Zauber zwölf faszinierender Handschriften manifestiert. Bei C. Bertelsmann ist der Band jetzt in besonderer Ausstattung erschienen: prachtvoll illustriert und durchgehend vierfarbig.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2018