Herron, Slow Horses

Herron, Slow Horses

(c) Diogenes

Amazon

Nein, wir sind nicht mit Felix Francis bei den Losern auf der Rennbahn. Mit dem Begriff "Slow Horses" sind im Slang des britischen Geheimdienstes MI5 die aus dem operativen Geschäft ausgemusterten Agenten gemeint, für die man eine eigene Abteilung fern ab vom Tagesgeschäft eröffnet hat, die Jackson Lamb mit diesen Abservierten leitet. Auch River Cartwright ist einer dieser ausgemusterten MI5-Agenten, der bei einer Übung durch eine Fehlinformation eines Kollegen seine weitere Karriere vermasselt hat - obwohl er über beste Voraussetzungen verfügt. Nun ist er es leid, dauernd im Regen alte Müllsäcke zu durchsuchen und für das MI5 abgehörte Telefonate zu transkribieren. Er wittert seine Chance, als ein pakistanischer Jugendlicher entführt wird und live im Netz enthauptet werden soll.

Doch ist das Opfer der, der er zu sein vorgibt? Und wer steckt hinter den Entführern? Die Uhr tickt, und jeder der Beteiligten hat seine eigene Agenda. Auch Rivers Chef Jackson Lamb.

Der 55-jährige Brite Mick Herron studierte Englische Literatur in Oxford wo er auch lebt. Seine in London spielende Serie rund um den Ex-Agenten Jackson Lamb, deren erster Band hiermit auch in deutscher bersetzung erschien, wurde vielfach ausgezeichnet, under anderem mit dem CWA Gold Dagger for Best Crime Novel, dem Steel Dagger for Best Thriller und dem Ellery Queen Readers Award.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2018