Fleet, Das andere Haus

Fleet, Das andere Haus

(c) Goldmann

Caroline und ihr Mann haben keine einfache Zeit hinter sich, um auf andere Gedanken zu kommen, beschließt Caroline, ein Tapetenwechsel könnte ihnen gut tun. Und so bietet sie ihre Wohnung auf einem Haustausch-Portal an und bekommt ein Angebot, bei dem sie nicht lange zögern. Die Formalitäten werden per E-Mail geregelt und das Paar fährt in das Haus eines Fremden, während dieser Fremde eine Woche in ihrer Wohnung verbringen wird. Voller Vorfreude beziehen sie ihr Urlaubs-Domizil in der Nähe von London. Doch dort stößt Caroline auf Details, die sie zutiefst verstören:

ein ganz spezieller Blumenstrauß, die eingelegte CD, ein vergessenes Rasierwasser; scheinbar harmlose Gegenstände, die in Wahrheit aber mit dem dunkelsten Kapitel ihres Lebens verbunden sind – und mit einem Menschen, den sie für immer vergessen wollte. Ist es möglich, dass er sie in eine Falle gelockt hat? Und wer ist nun in ihrer eigenen Wohnung? Es beginnt ein psychologisches Verwirrspiel, das sie und alle, die sie liebt, ins Verderben zu reißen droht ...Die Londonerin Rebecca Fleet arbeitet in der Marketingbranche und brachte hiermit ihr Debüt als Thriller-Autorin auf den Markt.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2020