Bardel, Yoga Kochbuch

Bardel, Yoga Kochbuch

(c) at Verlag

Die Kochbuchautorin Garlone Bardel ist auch Food Stylistin und praktiziert und unterrichtet seit über zehn Jahren Yoga Nidra. Ihr Kochbuch entstand zusammen mit der in ayurvedischer Medizin ausgebildeten Naturheilpraktikerin Anne-Claire Meret. Yoga ist im Trend und Teil der modernen westlichen Lebensart geworden. Yoga schafft Bewusstsein und verfeinert die Wahrnehmung, auch in Bezug auf die Ernährung. Bevorzugt werden hochwertige Nahrungsmittel, die reich an Lebenskraft (Prana) sind, dem Körper Energie geben und ihn reinigen. Dieses Buch verbindet die yogischen und ayurvedischen Prinzipien mit einer gesunden westlichen Ernährungsweise und dem heutigen, modernen Lebensstil. Dem Tagesablauf folgend enthält es 108 einfache Rezepte für Morgen, Mittag und Abend: aufbauende Frühstücksgerichte, schnelle, sättigende Lunchrezepte, ausgewogene Abendessen, dazu belebende und kraftspendende Getränke, saisonale Snacks, leckere Kuchen und Gebäck. Für jede Tageszeit werden passende Yogaübungen vorgeschlagen, die helfen, die Energie in Fluss zu bringen, die Verdauung anzuregen, Ruhe, Klarheit und Konzentration zu verleihen und sich für die Erfordernisse des Tages zu wappnen. Zwar gibt es beim Yoga keine extremen und rigiden Ernährungsvorschriften sondern nur die einzig unwiderrufliche Regel, auf den eigenen Körper zu hören.

Genuss und Freude am Essen gehen weit über die Geschmackspapillen hinaus. Für eine Ernährung voller Vitalität und ein bewussteres Leben, das Glück und Energie verleiht, denn - wwie schon Racine wusste - sollte wer weit reisen will, sein Reittier schonen.

Im Buch vereint sind nur Rezepte, die auf Fisch und Fleisch verzichten, da besonders für fortgeschrittene Yoga-Stufen eine vegetarische Ernährung empfohlen wird. Auch auf Zwiebeln und Knoblauch wird in der Yoga-Küche verzichtet, da sie Schwere bewirken und einer Befreiung des Geistes entgegenstehen, de das Ziel im Yoga ist. wer sich wundert, warum ausgerechnet 108 Gerichte im Buch versammelt sind, dem sei verraten, dass 108 die Schlüsselzahl des Yoga ist, ein indische Harshad-Zahl, die durch ihre Quersumme teilbar ist. Harshad bedeutet im Sanskrit "große Freude". 1 steht für Einheit, 0 repräsentiert Leere und Fülle und 8 steht für die Unendlichkeit. Neben Rezepten findet der Leser aber auch Yoga-Übungen, die dabei helfen, jeden Tag bewusst zu erleben.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2018