Internationaler Tag des Bieres

Kreative Bierspezialitäten

Am 1. August ist Internationaler Tag des Bieres. Gebraut aus Wasser, Hopfen und Malz zählt Bier rund um den Globus zu den beliebtesten alkoholischen Getränken. Der Gerstensaft lässt sich aber nicht nur auf klassische Art genießen, etwa als „kühles Blondes“ oder als Biergarten-Maß: Die Barmixer im München Marriott Hotel und im Adina Apartment Hotel Hackescher Markt in Berlin haben sich ungewöhnliche Cocktails mit Bier einfallen lassen und im Südtiroler Hotel Hohenwart heißt es im Spa „Bier und Berg heil!“.

Sportlich-erfrischender Biergenuss in München

Oktoberfest und sechs Brauereien: München ist die inoffizielle Bierhauptstadt Deutschlands. In der Champions Bar des München Marriott Hotel finden Bierfans auch außerhalb der Wiesnzeit eine breite Auswahl an den unterschiedlichsten Biersorten: Sechs Biere werden frisch gezapft – darunter jeweils ein Saisonbier – weitere 18 Biere gibt es in der Flasche. Zum größten Teil stammen diese aus kleinen Brauereien in Bayern und Baden-Württemberg. Das „Crew Pale Ale“ und „Crew Indian Pale“ etwa werden in einer kleinen Münchner Brauerei gebraut.

Neben dem Biergenuss pur bietet die Champions Bar auch einen Biercocktail an, den „Mexican Bulldog“. Serviert wird eine Margarita, in der kopfüber eine Flasche Corona-Bier steckt. Beim Trinken verbindet sich der fruchtige Cocktail mit dem frischen Bier zu einem sommerlichen Geschmackserlebnis. Auf Flatscreens und Videowänden werden außerdem die wichtigsten Fußballspiele sowie NFL-Highlights und andere große Sportevents übertragen.

Exotische Biercocktails in Berlin

Im angesagten Stadtteil Berlin-Mitte befindet sich das Adina Apartment Hotel Hackescher Markt mit der schicken Alto Bar, die tagsüber gemütliches Straßencafé ist, abends Lounge und lebhafte Bar. Auf der Karte stehen zwei ganz besondere Biercocktails: der „Bahama Mama“, ein exotisches Geschmackserlebnis aus Kokossirup mit Bananen-, Ananas- und Orangensaft.

Die Komposition wird mit zwei verschiedenen Rumsorten vermischt und mit Hefeweizen und Himbeer-Espuma verfeinert. Whiskey- mit Schokoladenaromen verbinden sich im Cocktail „Good morning Berlin“. Für eine fruchtige Note sorgen Zitronensaft und Berliner Waldfruchtmarmelade, hinzu kommen Weinbrand und vollmundiger Altbiersirup. Für eine gute Grundlage sorgen Snacks aus aller Welt, allen voran der Adina-typische „Aussie-Burger“.

Hausgebraute Biere und Bierbad in Südtirol

„Der Durst wird erst mit dem Bier schön“, heißt es im „Pfefferlechner“, einem urigen Buschenschank, der zum Vier-Sterne-Superior-Hotel Hohenwart in Schenna nahe Meran gehört. Gäste können dort nicht nur im schattigen Biergarten Spezialitäten aus der Hausbrauerei genießen, sondern sogar dem Brauer über die Schulter schauen. In den glänzenden Kupferkesseln gären verschiedene, zur Jahreszeit passende Biere. Während der Sommermonate etwa kommen das spritzige „Pfeffer Spumante“ mit leichten Orangen- und Koriandernoten und ganz neu das mit dem Qualitätszeichen Südtirol ausgezeichnete „Pfeffer 100%“ aus reiner Südtiroler Braugerste auf den Tisch.

Im VistaSpa des Hohenwart geht die wohltuende Wirkung des Bieres nicht nur durch den Magen: Das naturtrübe „Pfeffer“ findet auch beim Bierbad Verwendung, dem eine aufbauende und hautschonende Wirkung nachgesagt wird. Die Ganzkörperanwendung „Bier und Berg heil!“ beinhaltet neben einem wohltuenden Kräuterfußbad ein Honig-Blüten-Peeling, eine kräftigende Ganzkörpermassage und ein Bad im naturtrüben Bier. Die mehr als zwei Stunden dauernde Anwendung ist ab 193 Euro buchbar, das Bierbad im naturtrüben „Pfeffer“ gibt es bereits ab 79 Euro (50 Minuten). Gereicht wird zu beiden Behandlungen natürlich auch ein Glas frisch gezapftes Bier.

(c) Magazin Frankfurt, 2017