Jubiläum der TGV-Verbindung nach Marseille

Die vor einem Jahr eröffnete und gemeinsam von DB und SNCF betriebene Verbindung Frankfurt –Marseille erfreut sich starker Nachfrage. Rund 150.000 Fahrgäste haben grenzüberschreitend die TGV-Doppelstockzüge der neuesten Generation genutzt. Seit dem 23. März 2012 verbinden die Euroduplexzüge die Mainmetropole mit der südfranzösischen Hafenstadt. „Damit wurden unsere Erwartungen bei weitem übertroffen“, sagt Bahnvostand Ulrich Homburg, Insbesondere die langen Strecken wie Frankfurt –Lyon oder Frankfurt –Marseille wurden von den Kunden gebucht. „Dies unterstreicht, dass die Bahn aufgrund des hohen Reisekomforts auch auf weiten Strecken wettbewerbsfähig ist“, so Homburg.

„Die Eröffnung der direkten Verbindung vor einem Jahr ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des deutsch-französischen Hochgeschwindigkeitsverkehrs, den SNCF und DB gemeinsam betreiben. Die Ergebnisse dieses ersten Jahres und die exzellenten Werte bei der Kundenzufriedenheit beweisen den Erfolg dieses Geschäftsmodells“, freut sich Barbara Dalibard, Generaldirektorin von SNCF Voyages.

Die Kundenzufriedenheit ist überdurchschnittlich hoch, wie eine Studie des Marktforschungsinstituts TNS Sofres aus dem Herbst 2012 zeigt., das zeigt das 87 Prozent der Kunden sind mit der Fahrt zufrieden oder sehr zufrieden, gar 98 Prozent wollen das Angebot weiterempfehlen. Mit dem Zugpersonal sind 94 Prozent zufrieden oder sehr zufrieden. Von Anfang an haben SNCF und DB ein besonderes Augenmerk auf den Service an Bord gerichtet. Das deutsch-französische Zugteam betreut die Gäste auf der gesamten Reise. Kunden in der 1. Klasse profitieren bei internationalen Verbindungen mit einer Reisezeit über einer Stunde von einem Servicepaket, zu dem auch ein Willkommenssnack gehört. Außerdem schätzen die Reisenden den hohen Komfort der doppelstöckigen TGV-Züge. Diese punkten mit großer Beinfreiheit, Steckdosen an allen Plätzen, speziellen Fahrgastbereichen etwa für Familien und einem modernen Fahrgastinformationssystem.

Auch die attraktiven Angebote von DB und SNCF tragen zum Erfolg bei. Die einfache Fahrt auf der Verbindung zwischen Deutschland und dem Mittelmeer ist im DB-Tarif Europa-Spezial oder im SNCF-Tarif Prem’s ab 39 Euro erhältlich (69 Euro in der 1. Klasse). Damit können Gäste aus Deutschland unter anderem preisgünstig zu den vielfältigen Veranstaltungen im Rahmen von „Marseille-Provence – Europas Kulturhauptstadt 2013“ reisen. Infos im Internet.

(c) Magazin Frankfurt, 2020