Ungesunde Vegetarier?

Eine jüngere Studie der Universität Graz soll ergeben haben, dass Vegetarier haben häufiger Krebs und mehr Herzinfarkte erleiden, wesentlich öfter an Allergien leiden und mehr psychische Störungen zeigen als Viel-Fleischesser. Darüber hinaus sei die Lebensqualität der Vegetarier niedriger und sie benötigen mehr Leistungen des Gesundheitssystems. Ob das Patrik Babumian auf dem Foto auch so sieht? Wir wollen Ihnen die Studie nicht vorenthalten und freuen uns auf Ihre Sichtweise.

Die Studie der Grazer Wissenschaftler basiert auf der Auswertung von Daten des Austrian Health Interview Survey (AT-HIS), einer repräsentativen Stichprobe der erwachsenen österreichischen Bevölkerung. AT-HIS wiederum ist Teil einer wichtigen und hochwertigen EU-Umfrage (European Health Interview Survey).

Die Forscher untersuchten insgesamt 1.320 Personen in vier Gruppen, die in Teilnehmerzahl, Geschlecht, Alter und soziökonomischem Status
vergleichbar waren. Auch beim Rauchverhalten und in der körperlichen Aktivität unterschieden sich die vier Gruppen nicht. Der BMI lag in allen
Gruppen im Normalbereich (22,9-24,9). In jeder der vier Gruppen wurden damit 330 vergleichbare Personen untersucht, die sich jedoch in
ihrer Ernährung unterschieden: Vegetarier, Fleischesser mit viel Obst und Gemüse, Wenig-Fleischesser und Viel-Fleischesser. Mehr als
Dreiviertel der Teilnehmer waren Frauen (76,4%). Maßgebend für die Größe der vier Vergleichsgruppen (je 330) war die Gesamtzahl an
Vegetariern in der repräsentativen AT-HIS-Stichprobe (343; 2,2% von 15.747).

Vegetarier: Deutlich mehr chronische Krankheiten

Die Ergebnisse der Studie widersprechen dem gängigen Klischee, dass fleischfreie Ernährung gesundheitsfördernd sei: Vegetarier hatten fast
doppelt so viel Allergien wie Viel-Fleischesser (30.6% zu 16.7%) und zeigten 166% mehr Krebserkrankungen (4.8% zu 1.8%). Darüber
hinaus verzeichneten die Forscher bei Pflanzenköstlern 150% mehr Herzinfarkte als bei Fleischliebhabern (1.5% zu 0.6%). Insgesamt
untersuchten die Wissenschaftler 18 chronische Erkrankungen. Im Vergleich zu den Viel-Fleischessern waren Vegetarier von 14 der 18
Krankheiten häufiger betroffen (78%) – dazu gehörten auch Asthma, Diabetes, Migräne und Osteoporose [1, S.4, Table 3].

(c) Magazin Frankfurt, 2018