Versailles Staffel 1

Mit einem Budget von rund 30 Millionen Euro ist dies das bislang teuerste TV-Serienprojekt Europas. So teuer nicht etwa dadurch, dass man die Paläste des Sonnenkönigs als Kulissen hätte nachbauen müssen. Nein, die Serie wurde am Originalschauplatz in und um Versailles gedreht. In dieser spektakulären Kulisse werden in der Serie die komplexen Charaktere der Akteuere gezeigt und zu einer raffinierten Kombination aus düsterer Historie, politischer Intrigen, Betrug, Unzucht und Lust verwoben, was die Serie zu einem spannenden und authentischen Abbild des Lebens am Hof eines der bekanntesten und am längsten herrschenden Monarchen der Geschichte, dem man den Leitspruch des Absolutismus "L'etat c'est moi!" ("Der Staat bin ich!") in den Mund gelegt hat: Louis XIV, des Sonnenkönigs.

Nach dem Tod der Mutter muss sich der 28 Jahre junge König Louis XIV (George Blagden) gegen seine Minister behaupten. Um absolute Macht zu erlangen und seine vielfältigen Feinde auszuschalten, verlegte er den Hof nach Versailles, das er vom Jagdschloss in ein repräsentatives Prunk-Areal mit Gartenanlage umgestalten ließ. Versailles mit seinen Vergnügungen diente Louis als Falle, seine Widersacher zu verführen und mit den Mitteln der Intrige auszutrocknen. Damit stößt er nicht nur bei den Adligen auf Missfallen, sondern auch bei seinem offen homosexuellen Bruder Philipp (Alexander Vlahos), der sich unbedingt aus dem Schatten seines älteren Bruders lösen will... Am 6. Oktober 2016 erscheint die erste Staffel der Serie als DVD und Blu-ray.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2020