Unknown

Fünf Männer wachen in einer stillgelegten Fabrikhalle irgendwo in der Wüste ohne jegliche Erinnerung auf. Der eine (Jeremy Sisto) ist mit Handschellen an ein Gitter gefesselt und hat eine Schusswunde. Ein zweiter (Joe Pantoliano) ist an einen Stuhl gefesselt. Die anderen drei sind nicht gefesselt, aber auch nicht unversehrt. Einer von ihnen (Greg Kinnear) hat eine gebrochene Nase, auch den anderen beiden (Barry Pepper und James Caviezel) sieht man die Spuren eines Kampfes an. Aus der Lagerhalle scheint es keinen freien Weg nach draußen zu geben. Die Fenster sind vergittert, die einzige Tür mit einer Hightech-Anlage gesichert. Als nur einer von ihnen wach ist, klingelte das Telefon und eine Stimme teilt ihm mit, dass er alles unter Kontrolle behalten soll, am Abend werde man zurück sein.

Zur gleichen Zeit deponiert irgendwo anders Eliza Coles (Bridget Moynahan) das Lösegeld für ihren entführten Mann in einem Schließfach. Die Polizei überwacht alles genau, dennoch gelingt es einem Gangster (Peter Stormare), mit dem Geld zu fliehen. Zwei Cops (Kevin Chapman, Clayne Crawford) nehmen nun die Verfolgung auf.

Es ist mal wieder einer jener Filme, die trotz erstklassiger Besetzung - wie Lucky Number Slevin - nicht den Weg in die deutschen Kinos fand. Zum Glück können sich Freunde guten Kinos jetzt nach fast zehn Jahren auf dem heimischen Fernsehschirn auch an der Blu-ray-Fassung erfreuen. Eine clevere Story mit überraschenden Wendungen, die Zuschauer und Protagonisten gleichermassen rätseln läßt.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2020