One Chance - Einmal im Leben

Es gab eine Zeit, da kamen auch Deutsche nicht an Paul Potts vorbei. Schuld daran ist die Deutsche Telekom, die seinen Auftritt in einer Talentshow im Fernsehen zu einer groß angelegten und erfolgreichen Werbekampagne nutzte, mit der sich der schüchterne Außenseiter zum Tenor der Herzen mauserte. Zig Millionen Deutsche erlebten so mit, wie er die Bühne der britischen Erfolgsshow „Britain’s Got Talent“ betrat und wohl niemand – am allerwenigsten er selbst – glaubte, was dann passieren würde. Seine Stimme erklingt mit Puccinis "Nessun Dorma" und die Welt hört zu! Jetzt hat man die wahre Geschichte zu einer warmherzigen Brit-Komödie von Regisseur David Frankel (Der Teufel trägt Prada) verwandelt und bringt sie am 4. Oktober 2014 endlich als DVD und Blu-ray ins Heimkino.

Paul Potts großer Traum ist eine Karriere als Opernsänger. Ein ungewöhnlicher Wunsch für einen Handyverkäufer, der dazu noch linkisch, schüchtern und leicht übergewichtig ist und bei den Eltern wohnt. Doch Paul ist kein Handyverkäufer wie jeder andere, denn er hat eine schöne Stimme und den unbeugsamen Willen, seinen Traum wahr werden zu lassen, trotz aller Widrigkeiten. Und Paul hat Freunde, die ihm Mut machen, vor allem seine Frau Julz und Kumpel Braddon. Auch wenn ihm kein geringerer als Luciano Pavarotti die Eignung zum Opernsänger abgesprochen hat, will er es noch einmal wissen – und bewirbt sich bei der Talentshow, die sein Leben völlig verändern wird …

Schon im zarten Alter von neun Jahren singt Paul Potts voller Inbrunst im örtlichen Kirchenchor mit – doch mit seiner Liebe zur klassischen Musik steht der dickliche, schüchterne Junge in der walisischen Industriestadt Port Talbot ziemlich alleine da. Seine Klassenkameraden verspotten ihn, sein Vater Roland, ein Stahlarbeiter, hält die Oper für brotlose Kunst und schaltet schließlich die Musik ab, als Paul zu „La donna è mobile“ mit dem Besteck dirigiert, statt zu essen. Wenigstens sucht sein Sohn sich einen „normalen“ Job, wenn auch keinen allzu glorreichen: Er verkauft Handys in einem Laden der Kette Carphone Warehouse. Sein Chef Braddon ist ein ziemlich schräger Typ, der Kunden beleidigt, ein Faible für Fantasy-Onlinespiele hat und sich völlig zu Unrecht für einen genialen Stand-up-Comedian hält. Aber Braddon meint es gut mit Paul: Er schickt – Paul hätte sich nie getraut – eine Nachricht an Pauls Internet-Bekanntschaft Julz und lädt sie nach Port Talbot ein.

Paul versucht auf die Schnelle zumindest ein kleines bisschen Ähnlichkeit mit seinem großen Vorbild Brad Pitt herzustellen und besorgt, da der Blumenladen geschlossen hat, als Geschenk eine Taschenlampe – kann man ja immer gebrauchen. Als er Julz auf dem Bahnhof trifft, ist es für ihn Liebe auf den ersten Blick. Und weder die Taschenlampe, noch die spontane Einladung von Pauls Mutter, die den beiden auf den ersten gemeinsamen Metern über den Weg läuft, noch seine Schüchternheit können die hübsche junge Frau in die Flucht schlagen! Schließlich fällt ihr sogar eine Möglichkeit auf, wie Paul die benötigten 500 Pfund auftreiben kann, um seinen Traum von einer Ausbildung an einer Opernschule in Venedig verwirklichen kann: Er soll am Talentwettbewerb im Pub auftreten.

Als er nur wenige Tage später auf die Bühne tritt, erntet er von der Meute im Pub nur Gelächter. Nachdem er jedoch sein „Ridi, pagliaccio“ geschmettert hat, herrscht erst atemlose Stille – und dann gibt es Standing Ovations. Klar, dass Paul den Hauptpreis abräumt! Drei Wochen später ist Paul in Venedig und besucht eine Musikschule, die ein einem prächtigen alten Palazzo untergebracht ist. Und er soll tatsächlich seine große Chance bekommen: Kein Geringerer als Luciano Pavarotti will sich die Besten der Gesangsklasse anhören! Doch auch die besten Wünsche von Julz helfen nichts: Während seine Duett-Partnerin brilliert, versagt Paul vor lauter Lampenfieber völlig. Für ihn bricht eine Welt zusammen. Er gibt auf, sucht sich einen Job im Stahlwerk und zieht sich erst einmal völlig zurück.

Schließlich meldet sich nach einer mehrwöchigen Funkpause bei der enttäuschten Julz. Mit ihr an seiner Seite wagt Paul es noch einmal, seinen großen Traum von einer Karriere als Sänger aufzugreifen. Doch das Schicksal hat noch einige unvorhersehbare Wendungen parat, ehe er als Bewerber die Bühne der neuen Fernsehshow namens „Britain’s Got Talent“ betritt, mit der sich schlagartig alles ändert …

(c) Magazin Frankfurt, 2020