Hidden Kingdoms - Im Königreich der kleinen Tiere

Hier spielen die ganz Kleinen die Hauptrolle. Die mitreißende zweiteilige Dokumentation von den faszinierenden Abenteuern von Streifenhörnchen und Co. Das überwältigende Naturspektakel wird aus der Perspektive der winzigen Giganten gezeigt. Staunen Sie, wie sich Regentropfen und Winde in lebensbedrohliche Katastrophen verwandeln und wie wilde Raubtiere zum täglichen Überlebenskampf herausfordern. In innovativen und spektakulären Bildern werden wir in den Bann des Wildlife-Abenteuers gezogen, erzählt von der sympathischen Stimme von Anke Engelke! Zudem gewährt das umfangreiche Bonusmaterial einen spannenden Einblick hinter die Kulissen der aufwendigen Produktion In dieser spannenden Wildlife-Dokumentation werden Sie in ein kleines Wunderland voller großer Helden entführt. Erleben Sie die Welt unter anderem aus der Sicht einer 10-30 Zentimeter großen Elefantenrüsselmaus und begleiten Sie das kleine Rennwunder auf ihrer gerissenen Flucht vor einem mächtigen Waran. Der Winzling, von den Einheimischen Sengi genannt, ist nämlich der schnellste seiner Größe. Der akribisch arbeitende Mistkäfer hingegen kann mit seinen beeindruckenden Mundwerkzeugen und Beinen perfekte Kugeln formen. Hätte er die Größe eines Menschen, könnte er eine drei Tonnen schwere Mistkugel problemlos rollen. Die Slow-Motion Kamera schafft es, die gefährliche Suche der Grashüpfermaus nach Nahrung in beeindruckenden Bildern festzuhalten. Für das menschliche Auge wäre das kaum wahrnehmbar, für die Maus aber erweist sich die Futterbeschaffung in der Nacht als äußerst schwierig. Im Dunkeln lauern überall Skorpione mit ihren lebensgefährlichen Stacheln. Darüber hinaus werden dem Zuschauer viele weitere faszinierende Geschöpfe in ihrem natürlichen Verhalten vorgestellt.

Der Film zeigt in sensationellen Aufnahmen die Welt und ihre Tücken aus der Sicht der kleinen Lebewesen. Nicht der majestätische Löwe oder der riesige Elefant stehen im Fokus. Es sind faszinierende Tiere wie das leichtfüßige Spitzhörnchen, die feinhörigen Koboldmakis oder die akrobatischen Büscheläffchen. Tiere, die der Zuschauer sonst in ihrer echten Umgebung nie zu Gesicht bekommen würde.

(c) Magazin Frankfurt, 2019