Altman

Robert Altmans Leben und seine Karriere waren extrem abwechslungsreich. Der legendäre amerikanische Regisseur hatte einen großen Einfluss auf das amerikanische Kino. Er prägte nicht nur die Entwicklung der Kunstform Kino, sondern auch den westlichen Zeitgeist. In seinem Dokumentarfilm gewährt Ron Mann Einblicke in das Leben und die Arbeit von Regisseur, Autorenfilmer und Filmproduzent Robert Altman, der 2006 im Alter von 81 Jahren verstarb, ist unter anderen durch seine Werke "M*A*S*H", "McCabe & Mrs. Miller", "Nashville", "The Player", "Short Cuts", "Gosford Park" und "Last Radio Show" bekannt und wird als einer der einflussreichsten Regisseure des amerikanischen Kinos angesehen. Am 20. Februar 2015 wäre er 90 Jahre alt geworden. In der Dokumentation kommt unter anderem Altmans Familie zu Wort, insbesondere seine Witwe und langjährige Mitarbeiterin Kathryn Reed Altman, die auch Filmmaterial aus privaten Aufnahmen zur Verfügung stellte. Ron Mann liefert eine chronologische Darstellung der Karriere des Ausnahmeregisseurs, der über alle Schwierigkeiten seines Lebens und Schaffens hinweg eine eigene Filmsprache erschuf.

(c) Magazin Frankfurt, 2018