Bach, Goldberg-Variationen, Vogt

Die Goldberg-Variationen sind ein Prüfstein für jeden Pianisten, der etwas auf sich hält. Zudem sind sie in Sachen Interpretation stets auch eine Art "Visitenkarte" des Ausführenden. Lars Vogt wird weithin gerühmt für seine gleichermaßen sensible wie glasklare Spielkultur, die über jeglichen Technikfragen zu stehen scheint.

Somit kann sich Vogt ganz und gar auf die Feindynamik konzentrieren und die werkimmanente Kontrapunktik mit einer Phrasierung ausloten, die man nur als vorbildlich bezeichnen kann. Nicht jede Neueinspielung der Goldberg-Variationen ist ein Highlight, diese hier jedoch ist es!

(c) Magazin Frankfurt, 2017