Rovelli, Die Wirklichkeit, die nicht so ist...

Existieren Raum und Zeit tatsächlich, wenn wir uns anschicken, die elementarsten Grundlagen unserer Existenz zu erforschen? Was ist Wirklichkeit? Wieviel davon können wir überhaupt verstehen? Der 60-jährige Veroneser Carlo Rovelli lehrt heute Theoretische Physik an der Universität Marseille. Zuvor forschte und lehrte er unter anderem am Imperial College London, an der Universität Rom, der Yale University und als Forschungsdirektor am Zentrum für Theoretische Physik in Luminy. Zusammen mit Lee Smolin entwickelte er die Schleifenquantengravitation (Loop-Theorie), die derzeit als verheißungsvollster Weg zur Vereinigung von Einsteins Gravitationstheorie und der Quantenmechanik gilt.

Seit vielen Jahren beschäftigt er sich damit, die Grenzen unseres Verstehens zu erweitern und nimmt den Leser mit auf eine Reise, die von dem Realitätsverständnis der griechischen Klassik bis zur Schleifenquantengravitation führt. Der große Physiker zeichnet dabei ein neues Welt-Bild: mit einem physikalischen Universum ohne Zeit, einer Raumzeit, die aus Schleifen und Körnchen besteht und in der Unendlichkeit nicht existiert. Einer Kosmologie, die ohne Urknall und Paralleluniversen auskommt und hier zum ersten Mal von einem ihrer «Erfinder» für ein breites Publikum einfach und ausführlich erklärt wird. Ein Buch über "die großen Herausforderungen der gegenwärtigen Naturwissenschaften, die all unser Wissen über die Natur in Frage stellen" , wie Rovelli sagt.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2020