Reber, Vom Beet in die Küche

Die Schweizer Erfolgsautorin Sabine Reber (www.sabinesgarten.ch) zeigt in ihrem neuen Buch, dass Gärtnern und Kochen zusammengehören. Als sie Ende des letzten Jahrtausends in Irland ihre ersten Kräuter und Salate zu pflanzen begann, hätte niemand gedacht, dass sie einmal in ihrer Heimat als „Der Grüne Daumen der Nation“ gelten würde. Denn eigentlich ist Sabine Reber Autorin und Journalistin. Ihr umfangreiches Wissen über Pflanzen und Gärten hat sie sich als Autodidaktin selbst angeeignet. Schon seit der Jahrtausendwende schreibt sie Gartenbücher und verfasst regelmäßige Kolumnen für diverse Medien.

In ihrem neuen Buch erklärt sie erst einmal die Basics der Gartenpraxis und beweist, dass sich selbst auf kleinstem Raum ein Gemüsegarten anlegen lässt, geht dann auf die Arbeit in der Küche über und zeigt, nachdem sie Ihre Pflanzen vom Blutampfer über den Indischen oder Malabarspinat bis hin zur Roten Bete ausführlich einzeln vorgestellt hat, wie aus der eigenen Ernte schmackhafte und überraschende Mahlzeiten werden. Das beweisen die rund 50 einfachen und in Zusammenarbeit mit dem Profikoch Ueli Schneeberger entstandenen Rezepte im Buch. Dabei werden alle Pflanzenteile von der Wurzel bis zu den Blattspitzen verarbeitet von Dahlienknollen, über Krautstiele bis zu Süsskartoffelblättern. Ihr Garten und die Kochrezepte wurden von Stöh Grünig in lebendigen, sinnlichen Bildern festgehalten. Ein Buch, das neugierig macht, es gleich selbst auszuprobieren. Sabine Rebers Anregungen fürs Gartenjahr sind dabei eine wertvolle Hilfe.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2019