Ortheil, Rom, Villa Massimo

Der hochbegabte Lyriker Peter Ka reist von Wuppertal nach Rom, um in der renommierten Deutschen Akademie Villa Massimo sein Bestes zu geben. Ein ganzes Jahr währt das Stipendium in diesem merkwürdig isolierten Kosmos, wo seit über hundert Jahren Künstler aller Genres Studiotür an Studiotür arbeiten. Hanns-Josef Ortheil war einst selbst Stipendiat der Villa und beobachtet und begleitet den hochsensiblen Wortfetischisten während seiner Rom-Monate und erlebt an seiner Seite die Geheimnisse eines oft hochkomischen Alltags zwischen Ekstase, Übereifer, Größenwahn und kleinlichen internen Debatten.

Ein satirisch funkelndes und romfixiertes Buch über die Leidenschaft, das treffende Wort für das Außergewöhnliche zu finden!

Der 66-jährige Kölner Hanns-Josef Ortheil arbeitet als Schriftsteller, Pianist und Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim und gehört seit Jahren zu den bedeutendsten deutschen Gegenwartsautoren, dessen Werk in über zwanzig Sprachen übersetzt und mit vielen Preisen ausgezeichnet wurde. Der Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck zählt genau so dazu, wie zuletzt der Stefan-Andres-Preis.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2020