Garner, Drei Söhne

»Ich sah es in den Nachrichten. Nacht. Gebüsch. Wasser, verschwommene Lichter, ein Hubschrauber. Männer mit Warnwesten und Schutzhelmen. Hier war etwas Entsetzliches passiert..« Robert Farquharson bekommt sein Leben einfach nicht auf die Reihe. Seit einiger Zeit lebt er getrennt von seiner Familie. Am Abend des Vatertags im Jahr 2005 fährt er die drei Söhne zurück zu seiner Exfrau Cindy, als sein Wagen von der Straße abkommt und in einen See stürzt. Nur er kann sich aus dem Auto befreien ...

Tragischer Unfall oder Racheakt – diese Frage wird die australische Justiz und Öffentlichkeit in den folgenden Jahren beschäftigen – und sie wird für der damsls 63-jährige Schriststellerin Helen Garner geradezu zur Obsession. Die Autorin aus Geelong in Vicoria, wo der Prozess im nahen Melbourne stattfand, verfolgte ihn durch alle Instanzen und erzählt die Geschichte eines Mannes und seines kaputten Leben und das unerhörte und unvorhersehbare Gerichts-Drama auf der Suche nach Gerechtigkeit und erinnert mit ihren klaren Beobachtungen an Truman Capotes True-Crime-Geschichte "Kaltblütig". Auf Garners Romane, Kurzgeschichten und Sachbücher wurde das internationale Publikum durch ihre Roman "Das Zimmer" bekannt, der vielfach ausgezeichnet wurde und die internationalen Bestsellerlisten eroberte.

bei Amazon.de bestellen

(c) Magazin Frankfurt, 2020